You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Urbane Interventionen: Barcelona RE.SET

Im städtischen Kontext Barcelonas sorgen die urbanen Interventionen des BCN RE.SET-Projekts für signifikante Überraschungsmomente. Für die Ausstellung der Enric Miralles Foundation entwickelten sechs internationale Architekten und Barcelonas Schulen für Architektur und Design künstlerische und architektonische Installationen.

Ort: Aedes Architekturforum, Christinenstraße 18-19, 10119 Berlin
Dauer: 18. Oktober bis 27. November 2014

Foto: Marcella Grassi

»Identität, Vielfalt, Freiheit, Demokratie, Erinnerung und Europa«: Diese Themen stehen im Focus des BCN RE.SET-Projekts. Zeitgleich zur 300-Jahr-Feier anlässlich der Belagerung Barcelonas luden die Architektin Benedetta Tagliabue (EMBT) und der Regisseur Àlex Ollé (La Fura dels Baus) sechs international bekannte Architekten ein, temporäre Installationen im öffentlichen Raum Barcelonas zu entwickeln.

Benedetta Tagliabue und Àlex Ollé (Spanien), Odile Decq (Frankreich), Peter Cook (Großbritannien) & Yael Reisner (Israel), Grafton Architects (Irland/ETH Zürich) & Urban-Think Tank (Schweiz/Venezuela), Anupama Kundoo (Indien/Australien) und Urbanus (China) arbeiteten gemeinsam mit den führenden Hochschulen für Architektur und Design aus Barcelona. Das Ergebnis sind signifikante Verwandlungen von einigen der bedeutendsten und symbolträchtigsten öffentlichen Plätze Barcelonas. Die künstlerischen und architektonischen Installationen werden nun ab dem 18. Oktober in Berlin zu sehen sein.

Die Enric Miralles Foundation ist ein Zentrum für experimentelle zeitgenössische Architektur basierend auf der von Miralles entwickelten Denk- und Arbeitsweise und eine Plattform für Wissensvermittlung. Die Stiftung möchte an den Menschen ebenso wie an den Architekten Enric Miralles erinnern, seinen visionären Geist lebendig halten, sowie seine experimentelle Art zu arbeiten und die Welt wahrzunehmen fortsetzen. Sie versteht sich als offener Raum in dem das geistige Erbe von Miralles zukünftige Architektengenerationen zum Experimentieren und Forschen ermutigen soll.


Zur Eröffnung sprechen:
Dr. h.c. Kristin Feireiss, Aedes Berlin
Regula Lüscher, Senate Building Director, Berlin
Julià Florit, Institut Ramon Llull, Berlin
Benedetta Tagliabue, Miralles Tagliabue EMBT, Fundació Enric Miralles, Barcelona

Öffnungszeiten: Di-Fr. 11:00-18.30 Uhr, Sa-So. 13:00-17:00 Uhr

weitere Informationen:
www.aedes-arc.de
tricentenari.bcn.cat
www.fundacioenricmiralles.com

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.