You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

V on Shenton - Wohnen im Geschäftsviertel

Ben van Berkel und UNStudio haben das neue UIC-Gebäude "V on Shenton" im Herzen des Geschäftsviertels von Singapur entworfen - Luxuswohnungen inklusive.

V on Shenton, Singapur
Alle Fotos und Grafiken: UNStudio

Das ehemalige UIC-Gebäude war seit seiner Fertigstellung im Jahr 1973 über viele Jahre das höchste Gebäude Singapurs und dominierte die Skyline der Stadt. Es gehörte zu einem bedeutenden Komplex aus mehreren Türmen, der sich am Shenton Way mitten im Singapurer Geschäftsviertel befand. Derzeit ist dieses Gebiet im Wandel und erfährt eine Verjüngung, wozu auch der Entwurf "V on Shenton" für das neue UIC-Gebäude beiträgt. Die doppelte Nutzung des Hochhauses, das Arbeiten und Wohnen vereint, ist für diesen Teil der Stadt einzigartig.

V on Shenton, Singapur

Der Entwurf besteht aus einem Büroturm mit 23 Stockwerken und einem 53-geschossigen Wohnturm, wobei die Zweiteilung des Gebäudes durch die beiden unterschiedlichen Baukörper offensichtlich wird. Der Büroturm fügt sich in Form und Größe in die umgebende Bebauung ein, während der Wohnturm weit darüber hinausragt und sich deutlich von den Nachbargebäuden abhebt. Oberhalb der dritten Sky-Lobby ändert sich die Aufteilung der Wohneinheiten, was auch an der raffinierten Aufspaltung des Wohnturms erkennbar ist.

V on Shenton, Singapur

Fassade

Beide Türme sprechen die gleiche Formensprache und auch die Fassadenmuster des Büro- und des Wohnturms entstammen derselben Formenfamilie. Mit einem Sechseck als Grundform entsteht ein wabenförmiges Muster, das zudem die Leistung der Fassade erhöht, weil Vorsprünge und Verschattungen den klimatischen Verhältnissen in Singapur Rechnung tragen. Durch die systematische Variation der Materialien verleihen diese Fassadenelemente dem Gebäude Struktur und ein geschlossenes Erscheinungsbild, reflektieren das Licht und spenden Schatten. Struktur und Volumen der Fassade tragen beträchtlich zu einem behaglichen Klima im Wohn- und im Bürotrakt bei. Verschattungselemente und Hochleistungsglas sind für eine nachhaltige Fassade und ein angenehmes Raumklima unerlässlich.

V on Shenton, Singapur
V on Shenton, Singapur

Ben van Berkel: „Das Muster der Fassade besteht aus vier bis fünf unterschiedlichen Strukturen, die je nach Raumnutzung variieren. Die Glaselemente der Fassade schaffen durch Reliefeffekte und eine farbige Randbeleuchtung Struktur, während die großen Balkone vor den Wohneinheiten dem Gebäude Tiefe verleihen.“

V on Shenton, Singapur
V on Shenton, Singapur
Fassade Bürogebäude, Explosionszeichnung
V on Shenton, Singapur
Fassade Bürogebäude, Detail
V on Shenton, Singapur
Fassade Bürogebäude, Details
V on Shenton, Singapur
Fassade Bürogebäude, Modell

Jeder Turm wird von "gefasten Kanten" umrahmt; einer Linie, die den Wohnturm, den Büroturm und den Sockel miteinander verbindet. Am Tag wirken diese gefasten Kanten im Gegensatz zur strukturierten Fassade der Türme eher weich. Am Abend erscheinen sie als durchgehender Lichtstrahl, der dem Gebäude Kontur verleiht.

Ben van Berkel: „Innerhalb des gesamten Stadtbildes wird 'V on Shenton' eine enorme Präsenz besitzen und aus diesem Grund ist das Projekt von großem öffentlichen Interesse. Aber für uns ist das Gebäude auch eine Art Skulptur, deren Form durch die umlaufenden gefasten Kanten unterstrichen wird und deren unterschiedliche Strukturen nicht ausschließlich die jeweilige Nutzung reflektieren, sondern das Gebäude auch 'einkleiden'.“

V on Shenton, Singapur

Lobbys

Im Erdgeschoss werden die Besucher durch im Boden eingelassene Edelstahlleisten und von der Decke herabscheinende Lichtbahnen zu ihrem Ziel geführt. Die Lobby im Bürotrakt ist in einen Empfangsbereich und ein großes Café unterteilt, das sich entlang des Korridors erstreckt und eine lebhafte Atmosphäre in diesem öffentlichen Bereich schafft.

V on Shenton, Singapur

Sky-Gärten

Die Sky-Lobbys und die Sky-Gärten sind ein wesentlicher Bestandteil des 'V on Shenton' und bieten eine Rundumsicht auf Singapur. Der weitläufigste und abwechslungsreichste der drei Sky-Gärten erstreckt sich über die gesamte achte Etage des Gebäudekomplexes. Hier stehen den Bewohnern viele Annehmlichkeiten zur Verfügung und jeder findet in diesem Garten ein ungestörtes Plätzchen für sich und seine Gäste.
 
Neben den Fassaden sind auch die Sky-Gärten ein integraler Bestandteil des Projekts 'V on Shenton', das die Entwicklung einer nachhaltigen Lebensweise unterstützt. Die satten Grünflächen bieten dank ihres Klimas und der Vegetation einen Rückzugsort aus der Großstadt und sorgen für frische, saubere Luft.
 
In den beiden Sky-Lobbys innerhalb des Wohnturms genießen die Bewohner noch mehr Privatsphäre sowie einen einzigartigen Ausblick auf die Stadt und das Meer. Die Bewohner der Penthouse-Ebenen haben exklusiven Zugang zu den Dachterrassen.

V on Shenton, Singapur
Fassade Wohneinheiten
V on Shenton, Singapur
Fassade Wohneinheiten, Explosionszeichnung
V on Shenton, Singapur
Fassade Wohneinheiten, Detail
V on Shenton, Singapur
Rendering: UNStudio
Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.