You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Sefar

Veredelte Leichtigkeit

Die Spezialgewebe für den Architekturbereich sind auf die vielfältigen Anforderungen im Innen- und Außenraum ausgerichtet. Durch eine hohe Flexibilität der Systeme lassen sie sich den jeweiligen Gegebenheiten individuell anpassen. Grundsätzlich werden drei Einsatz-bereiche unterschieden: fabric&weather, fabric&light sowie fabric&glass.

Für Anwendungen mit Höchstzugkraftwerten im Außenbereich wie z.B. Membran- und Lamellenkonstruktionen, Sonnensegel, Schirme, groß- und kleinflächige faltbare Konstruktionen, Markisen etc. eignen sich lichttechnische PTFE-Gewebe (fabric&weather). Sie sind dauerhaft UV-beständig und farbecht, frei von Weichmachern, wetterbeständig, schmutz- und wasserabweisend. Durch diverse gewebe- und lichttechnische Spezifikationen bieten sie eine hohe funktionale wie ästhetische Wertigkeit. Der Gestaltungsfreiheit sind hier kaum Grenzen gesetzt, wie das Beispiel der Moschee von Medina al-Munawwarah eindrucksvoll zeigt.

Im Innenraum lassen sich hingegen transluzente, lichttechnische PVDF-Gewebe (fabric&light) in Form von Lichtdecken und -wänden, Deckensegeln, Lamellenkonstruktionen, Raumteilern etc. einsetzen. Durch die hervorragenden Lichttransmissionsraten von ≥ 90 % wird eine besonders gleichmäßige Ausleuchtung erzielt. Zudem sind die Gewebe akustisch wirksam und helfen, die Atmosphäre im Raum weiter zu verbessern. Durch modulare Bauprinzipien und Montagekonzepte mit und ohne Rahmen (Lightframe bzw. Lightceiling) werden mannigfaltige Lösungen für unterschiedlichste Raumsituationen möglich.

Ein weiterer Einsatzbereich wird mit Cieluma erschlossen, ein integriertes Architektur-Lichtsystem, in dem lichttechnische und akustische Anforderungen optimal miteinander kombiniert werden. Insbesondere für den Einsatz an der Fassade bieten sich die schwarzen Präzisionsgewebe SEFAR Architecture -VISION (fabric&glass) an, die ein- oder beidseitig beschichtet oder bedruckt in Verbundglas einlaminiert werden. Die Gewebe ermöglichen die Durchsicht von innen nach außen, verringern aber die Sicht von außen und erzielen herausragende licht- und wärmetechnische Werte. Beim SBB-Bürohauptgebäude in Bern Wankdorf bestehen die Fassaden beispielsweise aus farbigen, beweglichen Glaslamellen, die dem Gebäude je nach Sonnenstand einen sich wandelnden Ausdruck verleihen.

Kurze Werbepause

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.