You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Video-Installation auf der Baustelle des Palais Varnhagen

Eine Baustelle als Ort der Kunst? Brandschutzwände, Baugruben und Absperrzäune als Plattform für Künstler? Bauprojekte müssen sich häufig einer harten Abwehrhaltung entgegenstellen. Auf Geschichte und Architektur eingehende Kunst- und Multimediakonzepte können dies zukünftig ändern. So macht BuildingScape aus der Baustelle des Palais Varnhagen in Berlin-Mitte eine Plattform für multimediale, urbane Kunst.

Termin: 1. und 2. Mai 2015
Ort: Französische Straße 56-60, 10117 Berlin

© Amir Fattal

Die Initiative aus Künstlern, Designern und Bauträgern zeigt, wie neue Räume für Kunst entstehen und Baustellen zu einem Ort der Kunst im öffentlichen Raum genutzt werden können. Das Pilotprojekt präsentiert an beiden Tagen drei neue Videoarbeiten verschiedener Künstler. Die Videos werden zwischen 21:00 und 24:00 Uhr in einem 20-minütigen Loop laufen.

Videoinstallation ATARA von Amir Fattal
Die Videoinstallation des israelischen Konzeptkünstlers greift auf radikale Weise die Themen Kunst, deutsche Geschichte, Architektur, Raum und Zeit auf. Amir Fattal beschäftigt sich mit den verschiedenen Schichten des Konzepts der Auferstehung und Schöpfung im Rahmen der deutschen Geschichte, eine politisch und zugleich ästhetisch subtile Arbeit. Er verwendet dafür Elemente von Richard Wagners Oper »Tristan und Isolde«, indem er das Liebestod-Lied von hinten nach vorn notiert, sowie Bilder aus der Berliner Stadtschloss-Werkstatt.

Vorbereitung zur Videoinstallation ATARA, 2015
Vorbereitung zur Videoinstallation ATARA, 2015 © Amir Fattal

Auf den Brandschutzwänden des Palais Varnhagen wird außerdem eine Sequenz des Animationsfilms von Emil Goodman HENRY WALTZ gezeigt, welcher das Thema »Salonleben« in die Zukunft Berlins transferiert.

HENRY WALTZ von Emil Goodman
HENRY WALTZ © Emil Goodman

AN EVENING AT VARNHAGENS ist ein architektur-spezifisches Video-Mapping, welches das Leben und die Atmosphäre von Berlins berühmtesten Kunst- und Literatursalon auferstehen lässt, dem Salon der jüdisch-deutschen Rahel Varnhagen im 18. und 19. Jahrhundert.

AN EVENING AT VARNHAGENS von Gaspar Battha, Panni Néder und Mari Cantu
AN EVENING AT VARNHAGENS von Gaspar Battha, Panni Néder und Mari Cantu
Palais Varnhagen, Bespielung der Baustellenoberflächen, Fensterprojektionen...
...Generierung von Lasergerüsten, interaktive Videostelen © BuildingScape

Das Videomapping im historischen Zentrum Berlins zum Gallery Weekend Berlin 2015 ist eine Bauherrn-Initiative der Artprojekt Entwicklungsgesellschaft für das Palais Varnhagen (Architekt: David Chipperfield). Es wird realisiert in Kooperation mit der neuen Multimedia- und Technologie-Agentur BuildingScape.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.