You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Viele Wege und ein Ziel: Norddeutsche Passivhauskonferenz

Mit dem Passivhaus, dem Aktivhaus und dem Effizienzhaus Plus wetteifern derzeit gleich mehrere Gebäudestandards um die Deutungshoheit darüber, wie das energieeffiziente Bauen in den 20er-Jahren des 21. Jahrhunderts aussehen wird. Vor diesem Hintergrund verspricht die Norddeutsche Passivhauskonferenz am 26. November in 2014 in Neumünster interessante Diskussionsbeiträge zu liefern.

Ort: Holstenhallen, Neumünster
Termin: Mittwoch, 26. November 2014

Passivhaus à la Gründerzeit: Haus Winter in Hamburg (Entwurf: Architekturbüro Siemonsen, Hamburg), Foto: Jörn Hustedt
Passivhaus à la Gründerzeit: Haus Winter in Hamburg (Entwurf: Architekturbüro Siemonsen, Hamburg), Foto: Jörn Hustedt

Schon seit längerer Zeit steht die Norddeutsche Passivhauskonferenz nicht mehr allein unter dem Zeichen des Passivhauses, sondern befasst sich auf breiter Ebene mit wegweisenden Bauten und Forschungsinitiativen, die das energieeffiziente Bauen der Zukunft voranbringen sollen. Das gilt umso mehr für die mittlerweile sechste Passivhauskonferenz, die am 26. November in Neumünster stattfindet. Denn selten war die Vielfalt der Gebäudelabels und –standards rund um das energieoptimierte Bauen so groß wie heute: Vom althergebrachten Passivhaus über das Aktivhaus und das „Aktivhaus Plus“ sowie das „Effizienzhaus Plus“ bis zum Zero-Emission-Gebäude reicht die Palette der Bezeichnungen für mögliche Energiestandards der 20er Jahre dieses Jahrhunderts.

Spannung verspricht bei der Passivhauskonferenz insbesondere eine Expertenrunde, die mit Manfred Hegger, Wolfgang Feist, Hans-Dieter Hegner und Harald Halfpaap bestückt ist und in der mit Sicherheit kontrovers über Sinn und Unsinn von Passiv- und Aktivhäusern diskutiert werden wird. Daneben präsentieren die Fachbeiträge zur Konferenz beispielhafte Neubauten und Sanierungen vorwiegend aus dem norddeutschen Raum. Die einzelnen Themensessions befassen sich jedoch auch mit Praxiserfahrungen aus Nutzerbefragungen und dem Monitoring von Passiv- und Plusenergiegebäuden, dem Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen sowie energieeffizienter Gebäudetechnik.



6. Norddeutsche Passivhauskonferenz


Termin: 26. November 2014
Ort: Holstenhallen, Neumünster
Teilnahmebeitrag: 110,- € bei Anmeldung bis 29. Oktober 2014 (danach 140,- €)

Weitere Informationen
www.zebau.de

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.