You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Was noch fehlt auf der Museumsinsel

Museumsinsel Berlin mit James Simon Galerie
Visualisierung: David Chipperfield Architects

Das neue Museum wurde gestern unter Anwesendheit von Architekt David Chipperfield und Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee offiziell an die Stiftung Preußischer Kulturbesitz übergeben. Ab dem 16. Oktober 2009 sollen die ägyptischen Sammlungen mit der Büste von Königin Nofretete im Neuen Museum zu besichtigen sein. Damit werden dann seit 1939 erstmals wieder alle fünf historischen Bauten der Museumsinsel für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Was noch fehlt

Aber Schluss mit den Bauarbeiten ist dann trotzdem noch nicht auf der Museumsinsel. Denn das Neue Museum ist nach der 2001 wiedereröffneten Alten Nationalgalerie und dem 2006 fertig restauriertem Bode Museum erst der dritte Teil des Inselsanierung. Zwar sind das Pergamon-Museum und das Alten Museum für die Besucher zugänglich, jedoch werden diese beiden Bauten noch restauriert und erweitert werden. Und außerdem entsteht nach Chipperfields Plänen die James Simon-Galerie als zentraler Anlaufpunkt.

Pergamonmuseum nach Plänen von O M Ungers
Visualisierung: museumsinsel-berlin.de

Pergamonmuseum

Im Februar 2006 wurde nach Plänen von O.M. Ungers die zukünftige Gestalt des Pergamonmuseums festgelegt. Danach wird der Hof des Museums mit einem vierten Flügel geschlossen werden, um so einen Hauptrundgang zu schaffen, der die monumentale Architektur des Ägyptischen und des Vorderasiatischen Museums, der Antikensammlung und des Museums für Islamische Kunst zu einem Gesamtbild vereinigt.

Altes Museum - Sanierung durch HILMER & SATTLER und ALBRECHT
Schnitt: Hilmer & Sattler und Albrecht

Altes Museum

Das Alte Museum, der Nachbar des zukünftigen Humboldt Forums und eines der wichtigsten Gebäude von Karl Friedrich Schinkel, wird ebenso generalsaniert. Die Pläne hierfür stammen vom Büro Hilmer & Sattler und Albrecht aus München bzw. Berlin. Nach dem Umzug der Ägyptischen Sammlung in das Neue Museum wird das Alte Museum wieder ganz der Antikensammlung zur Verfügung stehen und über die Archäologische Promenade räumlich und thematisch an die anderen Häuser der Museumsinsel angebunden sein.

James Simon Galerie nach Plänen von David Chipperfield
Modellfoto: David Chipperfield Architects

James Simon-Galerie

Für die zu erwartenden Touristenströme wird vor dem Neuen Museum die James Simon-Galerie repräsentative und multifunktionale Empfangs- und Orientierungsräume mit direkter räumlicher Anbindung an den Hauptrundgang im Pergamonmuseum bieten. Mit dem Bau für das schon viel diskutierte Eingangsgebäude soll 2010 begonnen werden. Abschluss der Arbeiten ist für 2012 geplant. Wegen der Diskussion um den einzigen Neubau der Insel hatte Chipperfield 2007 den ursprünglichen Entwurf nochmals überarbeitet (siehe Artikel).

Fazit

Ausgestanden sind mit der Fertigstellung des Neuen Museums noch nicht alle Baustellen des Kulturzentrums von Berlin. Aber auf das was noch kommt darf man sich dennoch freuen.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.