You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Wegweisend: Einkaufs- und Bürocenter Kö-Bogen

Für die Sicherheit der Besucher und Angestellten sorgt das vom Bauherrn, Siemens, Sachverständigen, Versicherern und der Feuerwehr erarbeite Brandschutzkonzept. In diesem sind bauliche Maßnahmen und Abläufe im Alarmfall definiert. Für die Umsetzung hat Siemens etwa 2500 Brandmelder verbaut, die einen möglichen Brand schon im Entstehen erkennen und den Alarm über die Brandmeldezentrale an die Feuerwehr weitergeben. Bei einem Brand alarmieren 700 sogenannte Alarmtongeber die Gebäudenutzer. Gleichzeitig öffnet die automatische Fluchttürsteuerung entsprechende Fluchtwege.

Müssen Personen evakuiert werden, weist die Sprachalarmanlage den schnellen und sicheren Weg ins Freie. Vor einem Einbruch in die Geschäfte und Büroetagen schützen die Einbruchmeldeanlage und 200 akustische Glasbruchmelder. Neben der technischen Ausstattung übernimmt Siemens auch die Wartung der Brandmelde- und Sicherheitstechnik und koordiniert regelmäßige Testalarme und Evakuierungsübungen.

Weitere Informationen: Siemens AG, München

Kurze Werbepause

Brandmelder von Siemens

Foto: Hersteller

Brandmelder von Siemens

Foto: Hersteller

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 9/2016
Konzept: Bürogebäude

Konzept: Bürogebäude

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.