You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Wendepunkte im Bauen - Interview

Ein Film von Peter Popp

1959 publizierte Konrad Wachsmann sein Buch »Wendepunkt im Bauen«, das zum Manifest für eine konsequente Industrialisierung des Bauens wurde. Mit computergesteuerten Entwurfs- und Fertigungsmethoden und der wirtschaftlichen maschinellen Produktion individuell gestalteter Formen erhielten Industrialisierung, Vorfertigung und Systembau seit den 1990er-Jahren eine neue, zukunftsweisende Bedeutung.

Eine Ausstellung im Architekturmuseum der TU München thematisiert diesen Weg von der seriellen zur digitalen Architektur. Im Interview mit DETAIL erläutert Museumsdirektor Winfried Nerdinger das Ausstellungskonzept. Er spricht über Konrad Wachsmanns Leistungen als gefeierter Vordenker des Systembaus und über die Relevanz seiner Ideen für heutige Generationen.

Das Gespräch mit Winfried Nerdinger führte Peter Popp.

Literatur:
Wendepunkt(e) im Bauen
Publikation zur Ausstellung des Architekturmuseums der TU München in der Pinakothek der Moderne (18. März bis 13. Juni 2010)
Herausgegeben von Winfried Nerdinger in Zusammenarbeit mit Rainer Barthel, Richard Junge, Roland Krippner und Frank Petzold, 2012, 224 Seiten mit farbigen/sw Fotos, Format 22,5 x 26,8 cm, ISBN 978-3-920034-39-3

35 Jahre Ausstellungspraxis - Winfried Nerdinger zieht Bilanz

Stichworte:
Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 4/2010

Innenraum und Licht

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.