You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Wer ist der Integrator? Das BIPV-Orchester der Gewerke

Eine besondere Herausforderung bei der Planung und Umsetzung von integrierten Photovoltaikanlagen ist das koordinierte Zusammenspiel der beteiligten Gewerke wie zum Beispiel Elektroinstallation und Fassadenbau, welche klassischerweise nur geringe Überschneidungen in der Ausführungsphase haben. Eine exakte und bedarfsgerechte Definition und Abgrenzung der jeweiligen Leistungen ist hierbei unerlässlich, denn es gibt nicht den einen „Integrator“. Tatsächlich ist es eher ein Orchester beteiligter Gewerke, deren Koordination nicht nur beim Bauleiter in der Umsetzungsphase liegt, sondern schon früh in der Entwurfs- und Planungsphase beim Architekten liegt. Dessen Entwurf und integrale Konzeption stellen die Partitur dar nach der das Gewerke-Orchester seine Arbeit aufnehmen wird.

Bei der Planung komplexer integrierter Fassaden müssen Architekt und Planer der Gebäudetechnik sowie die Verantwortlichen für die elektrische Auslegung der Solaranlage schon in der Konzeptionsphase Hand in Hand arbeiten und zugleich die Grundlage für anschließende Gewerke wie die Montage der Komponenten, elektrischen Anschluss und den späteren Wartungsservice gewährleisten.

Überschneidungen der verschiedenen Expertisen sind dabei durchaus üblich. Von zum Teil weit integrierten Anbietern, die gleichzeitig Fassadenplanung, Systembereitstellung und Montage anbieten können bis zu Montageunternehmen, die über Erfahrung in der elektrischen Auslegung solcher Systeme verfügen: Querschnittswissen ist Trumpf. Zudem bieten Hersteller von System und PV-Komponenten oft zusätzlich umfangreichen Support für alle planenden und ausführenden Gewerke. Die folgende Übersicht zeigt eine Zusammenschau der beteiligten Gewerke integrierter PV-Anlagen und einige ihrer Kernaufgaben. (kp)

Übersicht der BIPV-beteiligten Gewerke

PLANENDE GEWERKE:

  • Architekt: Entwurf, integriertes Fassadenkonzept, Einsatz von PV, optische Gestaltung und mechanische Anforderung an die Solarkomponenten (Kriterien)

  • Fassadeningenieur: passende Befestigungssysteme, Statik, passende Komponenten (vorrangig mechanisch-statische Kriterien)

  • Planer der Gebäudetechnik / Solaranlage: elektrische Komponenten der Anlage, Kompatibilität und Synergien mit anderen Elementen der Gebäudetechnik, Ertragsplanung in Kombination mit einem Nutzungskonzept der erzeugten Energie im Rahmen der Gebäudetechnik, Auswahl der elektrischen Komponenten (Kriterien)

AUSFÜHRENDE GEWERKE:

  • Hersteller PV-Komponenten: individuelle Produktdefinition, Moduldesign, Herstellung & Lieferung (direkt an das Montageunternehmen oder an Systemhersteller zur Weiterverarbeitung)

  • Hersteller Systemkomponenten: Systemauswahl und Zusammenstellung, ggf. Weiterverarbeitung PV-Komponenten, Beteiligung an Produktdefinition (Schnittstelle Befestigungssystem), Herstellung & Lieferung des Systems (komplett oder teilweise; ggf. inkl. Montage)

  • Fassadenbau/Montage: Handling der Komponenten

  • Elektrofachmann: elektrischen Anschluss (parallel zur Montage)

NACHGEORDNETE GEWERKE:

  • Wartungsservice: z.B. physischer Zugang zu Anschlüssen, Steuerungstechnik und Überwachung

 

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.