You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

WikiHouse

Die Idee, Bauabläufe und -teile zu rationalisieren und zu industrialisieren ist nicht neu. Bereits in den 1920er Jahren machte Walter Gropius’ Idee vom "Baukasten im Großen" Schule. Mit interaktiver Plattform, Designsoftware zum Download und Übersetzung in CNC-fähige Zeichnungen treiben die Designer von 00:/, London, die Idee auf die momentan höchstmögliche Spitze.

WikiHouse; 00:/, London

Die Konstruktion ist dem Holzrahmenbau entlehnt, ein modernes Holzbausystem, entwickelt aus dem Fachwerkbau, das mit wesentlich geringeren Materialquerschnitten und einfachsten Verbindungen auskommt. Ein Gerüst aus vertikalen und horizontalen Elementen übernimmt die vertikale Tragfunktion, die horizontale Aussteifung wird durch Platten hergestellt, die durch Schrauben, Nägel oder Drahtstifte fixiert werden. Professionelle handwerklichen Fähigkeiten sind nicht erforderlich, die kurze Bauzeit ist weniger abhängig von der Witterung als beispielsweise eine massive Bauweise. Der konventionelle Holzrahmenbau ist in Mittel- und Nordeuropa, vor allem aber in Nordamerika verbreitet.

WikiHouse; 00:/, London

In Verbindung mit einer Internetplattform, die alle erforderlichen Grundlagen außer Material und Fräse zur Verfügung stellt, wird aus der Systembauweise ein globales Experiment des 21. Jahrhunderts. Die Hürden, die der Machbarkeit und also der konkreten Ausführung im Wege stehen, werden auf ein Minimum reduziert. Der Baustoff Sperrholz und einfache Schrauben als Verbindungsmittel sind in jedem Baumarkt erhältlich. Am Computer wird ein Volumen erstellt, das über WikiHouse in einen kompletten Zeichnungssatz für die computergesteuerte Fräse übersetzt wird. Um auf der einen Seite handliche Teile zu generieren und gleichzeitig Rahmenbauteile in der erforderliche Größe herzustellen, werden „Puzzleteile“ generiert, die per Hand zusammengesetzt werden können. Die einzelnen Rahmen werden aufgestellt und untereinander verbunden. Das Gerüst wird dann mit Platten ausgesteift. Die Größe der entstehenden Gebäude ist bei Verzicht auf Hebezeug und andere Hilfsmittel freilich begrenzt, das Gewicht der Rahmen dürfte ein weiterer begrenzender Faktor sein. Weitere Aspekte, die die tatsächliche Nutzbarkeit berühren, sind Witterungsschutz und Ausstattung, die die Erfinder für ihr WikiHouse beanspruchen: nach Fertigstellung der Tragstruktur können die Rahmen mit Dämmung ausgefacht, Fenster eingesetzt und das Dach abgedichtet werden. Ob die jeweils gültigen gesetzlichen Regelungen damit erfüllt werden können, darf bezweifelt werden. Nichts desto trotz wurden aber bereits einige Wiki-Häuser und -räume errichtet, in London und auf der Gwangju Design Biennale.

WikiHouse; 00:/, London

In jedem Fall ist WikiHouses ein neuer Ansatz, der die alte Idee vom eigenen, bezahlbaren Lebensraum für alle aufnimmt und ins Internetzeitalter überträgt, und der durchaus Lösungsansätze anbietet. Walter Gropius wurde vorgeworfen, sein Bestreben zur Industrialisierung im Wohnungsbau gehe zu weit. Die Entstehung finanzierbaren Wohnraums im großen Stil mit negativen Auswüchsen wie Satellitenstädten und Plattenbauten gehe zu Lasten des Individuums und erzeuge soziale Probleme. Bei der Idee von WikiHouse erzeugt die gemeinschaftliche Nutzung der selben Technik und des gleichen Materials dagegen maximale Individualität. Auch wenn das Wohnmodell hinsichtlich der im Alltag erforderlichen und gewohnten Dauerhaftigkeit und Nutzbarkeit bei weitem nicht ausgereift erscheint, könnte die modulare, einfache und schnelle Bauweise einen Beitrag zur Entschärfung temporärer Notstände leisten.

Nach den Designern von WikiHouse ist das entwickelte System kein fertiges Produkt, sondern ein laufendes Experiment in einem frühen Stadium. Bauen an sich ist von hochkomplexen Zusammenhängen bestimmt – die Verbreitung im Netz und der entstehende Austausch können und jedoch dabei zur Lösung von Problemen beitragen.

Weitere Informationen finden Sie hier 

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.