You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Wohnhaus in Österreich mit kunstvoller Fassadengestaltung

Rheinzink, vorbewittert-pro, schiefergrau, Fassade

Früher wurden Häuser für zwei, gar drei Generationen gebaut, heute gibt es den Wandel der Bedürfnisse auch schon in einer Generation, die Kinder wachsen, verlassen das Elternhaus, die Lebenswünsche der Hausherren ändern sich. »Unser Wohnhaus sollte mit uns wachsen, es sollte allen Ansprüchen genügen, die sich auch im Laufe eines Familienlebens ändern«, so die Anforderungen des Bauherrn eines Einfamilienhauses in Strasswalchen (Österreich). Zudem sollten sich ein limitiertes Budget und hohe ästhetische Ansprüche nicht ausschließen.

Rheinzink, vorbewittert-pro, schiefergrau, Fassade

So bezieht das Haus sein Flair aus außergewöhnlicher Architektur, einfachen Formen, flexiblen Innenräumen und natürlichen Baustoffen, außen wie innen. Thalmeier & Felber Architekten brachten durch ihre Ideen Kostenersparnis und fanden die geeignete Materialkompositionen, die Schlichtheit und Qualität vermitteln. Helligkeit und Offenheit prägen die Stimmung im Haus, der weitläufige Gemeinschaftsbereich zieht sich durch das gesamte Gebäude und nimmt drei Viertel des Wohnbereichs ein. Von jedem Raum ist der Austritt ins Freie möglich, an der Südseite verläuft ein durchgehender Balkon. Durch große Glasflächen und raumhohe Glas-Schiebe-Elemente öffnet sich das Haus zum Garten hin. Offenheit und viel Platz für Kunst waren weitere Vorgaben der Bauherren. Die Stauräume und Schränke sind in die Wände integriert, die offenen Flächen geben der Kunst Freiraum. Die freitragende Holzleimbinderkonstruktion strukturiert das Haus, zur Gartenterrasse hin enden diese Balken als tragende Säulen. Eine offene Küche nimmt einen zentralen Platz in der Wohnzone ein, je nach Sonnenstand werden die angeschlossenen Terrassen genutzt. Der Kamin trennt diese Zone von einem großzügigen offenen Raum, von dem der Zugang zu den Privaträumen erfolgt. Einen Ort zum Rückzug bietet auch das Gartenhaus, nahe beim Haupthaus gelegen, mit einer kleinen Küche, einer Dusche und seiner Südausrichtung. Momentan dient es als Sommerwohnung und als eine Art »Klausur«, doch andere Nutzungsmöglichkeiten sind für die Zukunft nicht ausgeschlossen.

Rheinzink, vorbewittert-pro, schiefergrau, Fassade

Geplant als Haus für Generationen soll es auch über Generationen geschützt sein. Das Gebäude wurde deshalb mit Rheinzink-»vorbewittert-pro schiefergrau« von Rheinzink GmbH & Co. KG »verpackt«. Das Material ist über jeden Zeitgeist erhaben, und dies ohne weitere Wartung. Die Rheinzink-Produkte sind mehrfach zertifiziert, sowohl hinsichtlich der Qualität als auch des Umweltschutzes. Das IGEF-Prüfsiegel soll darüber hinaus die Abschirmung von Elektrosmog garantieren - wichtig bei diesem Gebäude, das nur 20 m von einer starken Antenne entfernt ist. Das flach geneigte Dach wurde in Doppelstehfalz mit eingelegtem Falzdichtband ausgeführt. Die hinterlüftete Fassadenbekleidung dient nicht nur dem Gebäudeschutz, sondern erinnert durch seine Anordnung an die Werke Piet Mondrians. Durch das Gleichgewicht der Beziehung zwischen Linien und Flächen sollen auf eine sehr klare Art und Weise mit den Rheinzink-Großrauten Schönheit und Harmonie erreicht werden. Der Entwurf dafür stammt vom kunstbegeisterten Spenglermeister Friedrich Wallinger, der ihn per CAD auf das Fassadensystem übertrug. Ausgeführt haben das Fassadenkunstwerk die Handwerker der Firma Wallinger, die ebenfalls aus Strasswalchen stammt.

Rheinzink, vorbewittert-pro, schiefergrau, Fassade

Architekt und Bauherr waren sich bei diesem Projekt einig: »Ästhetik und lang anhaltende Funktion, Wartungsfreiheit und daher keine Folgekosten waren die Basis dafür, dass wir das Material Rheinzink für die Umhüllung gewählt haben. Besonders schön finden wir die qualitätsvolle Patina!«

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
DETAIL 6/2011

Einfach Bauen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.