You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Zumtobel Group Awards vergeben

Das New Yorker Non-Profit-Designkollektiv Terreform ONE + Terrefuge sowie das Architekturbüro Triptyque aus Sao Paulo erhalten die Zumtobel Group Awards 2010. Mit 140.000 Euro Preisgeld zählt der Preis zu den höchstdotierten Auszeichnungen für nachhaltige Architektur weltweit.

Im Festspielhaus Bregenz wurden am 9. September die Zumtobel Group Awards 2010 vergeben. Zum zweiten Mal nach 2007 zeichnete der gleichnamige Lichtkonzern damit wegweisende Bauten und Konzepte aus, die „einen richtungsweisenden Beitrag für eine lebenswertere Zukunft liefern“.

Zumtobel Group Awards, Bregenz
Triptyque, Sao Paulo: HARMONIA 57

In der Kategorie "Gebaute Umwelt" zeichnete die Jury das Architekturbüro "Triptyque" für ihr ökologisch wie auch architektonisch wegweisendes Büro- und Galeriegebäude "HARMONIA 57" aus. Der Award in der Kategorie "Forschung & Initiative" geht an Designbüro "Terreform ONE + Terrefuge" für das Forschungsprojekt "New York City Resource & Mobility", ein konzeptioneller Masterplan für eine nachhaltige Zukunft der Stadt New York. Beide Projekte werden wir in den kommenden Tagen auf DETAIL Green Online näher vorstellen.

Zumtobel Group Awards, Bregenz
Terreform ONE/Terrefuge, New York: New York City Resource & Mobility

Neben den beiden Hauptpreisen erhielten insgesamt acht Projekte – vier in jeder Kategorie – eine lobende Erwähnung. In der Kategorie „Gebaute Umwelt“ sind dies:

  • New York High Line (James Corner Field Operations)
  • Frauenzentrum in Burkina Faso (FARE Studio)
  • Stadtteil Elm Park in Dublin (Bucholz McEvoy Architects)
  • California Academy of Science in San Francisco

In der Kategorie „Forschung & Initiative“ gingen die lobenden Erwähnungen an:

  • On-Site Studio, Universität Talca (Chile)
  • Political Equator II, San Diego, USA/Tijuana, Mexico (Estudio Teddy Cruz)
  • Ateliergebäude in Cali, Kolumbien (Husos Architects)
  • Windenergiepark „Zeekracht“ in der Nordsee (Office for Metropolitan Architecture)
Zumtobel Group Awards, Bregenz
James Corner Field Operations, New York: The High Line, New York
Zumtobel Group Awards, Bregenz
Bucholz McEvoy Architects, Dublin/Berlin: Elm Park, Dublin
Zumtobel Group Awards, Bregenz
FARE Studio: Frauenzentrum in Burkina Faso
Zumtobel Group Awards, Bregenz
OMA, Rotterdam: Winparkprojekt ?Zeekracht?, Nordsee

Der Zumtobel Group Award

Der Zumtobel Group Award for Sustainability and Humanity in the Built Environment wird von dem österreichischen Lichtkonzern Zumtobel Group in Zusammenarbeit mit dem Aedes Architekturforum in Berlin ausgelobt. Der Award soll herausragende nachhaltige Lösungskonzepte in Architektur und Bauwesen auszeichnen, die einen wesentlichen Beitrag für eine lebenswerte, nachhaltige und humanere Zukunft leisten.
Der Preis in der Kategorie „Gebaute Umwelt“ wird für außergewöhnliche Projekte in den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen oder Stadtplanung verliehen, die in den vergangenen zwei Jahren realisiert wurden. In der Kategorie „Forschung & Initiative“ wird der Award für ein innovatives, aktuelles Forschungsprojekt oder eine soziale Initiative verliehen, die von Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Universitäten oder unabhängigen Gruppen oder Personen entwickelt wurde.

Die zwei Preisträger wurden aus insgesamt 40 Projekten aus aller Welt ausgewählt, die von einer internationalen Expertengruppe vorgeschlagen wurden. Eine siebenköpfige Jury bestimmt daraufhin die Preisträger in den beiden Kategorien.

Jury
Enrique Norton: Architekt / TEN Arquitectos, Mexiko City und New York (Mexiko, USA)
Yung Ho Chang: Architekt und Leiter des Fachbereichs Architektur am MIT (Massachusetts Institute of Technology), Cambridge (USA)
Colin Fournier: Architekt und Dozent am University College London (UK)
Brian Cody: Ingenieur und Vorstand des Instituts für Gebäude und Energie, Technische Universität Graz (Österreich)
Andreas Ludwig: CEO Zumtobel Group, Dornbirn (Österreich), 2003-2010
Anna Tibaijuka, Generaldirektorin UN Habitat, Nairobi (Kenia)
Stefan Behnisch (Vorsitzender): Architekt / Behnisch Architekten, Stuttgart (D)

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.