You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

AKABA - Ausstellung bei S+W BüroRaumKultur

akaba, s+w büroraumkultur

Zur "Spanischen Nacht" hatte S+W BüroRaumKultur in München geladen - und viele Besucher haben den Weg in das neu gestaltete Büro mit Showroom innerhalb des Geländes der Mediaworks gefunden.

Ein Querschnitt durch die Produkte von AKABA sind nun für vier Wochen bei S+W BüroRaumKultur, Rosenheimerstraße 145 c, in München zu sehen.

Drei Geschäftspartner gründeten 1986 die Firma AKABA. Ausgestattet mit wenig Geld, aber mit viel Enthusiasmus verfolgten die Firmengründer ihre Hauptziele: Design, Internationalität, Corporate Image und die Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Von Anfang an stand AKABA für avant-garde Designs und ausgezeichnete Designer und Künstler wie Javier Mariscal, den Bildhauer André Nagel, den Designer Santiago Miranda sowie den Architekten und Ingenieur Santiago Calatrava, durch deren einzigartige Stücke AKABA International bekannt wurde.

Seit Anfang der 90er Jahre richtet AKABA die Produkte auf den Objekteinrichtungsmarkt aus, zur Unterscheidung natürlich immer noch designorientiert. Seitdem befindet sich die Firma in einer Expansions- und Wachstumsphase, unterstützt durch neues Designs.

Nach fast fünfzehn Jahre ist das AKABA Projekt gewachsen, hat sich entwickelt und ist heute Wirklichkeit.

Lassen Sie sich vom spanische Design und der Philosophie AKABA inspirieren. Das Objekteinrichtungshaus S+W BüroRaumKultur zeigt in seinen Ausstellungsräumen einen Querschnitt durch das AKABA Portfolio.

akaba, s+w büroraumkultur

akaba, s+w büroraumkultur

akaba, s+w büroraumkultur

akaba, s+w büroraumkultur

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 12/2018
DETAIL 12/2018, Dächer

Dächer

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.