You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Al dente: »Colander« von Patrick Norguet

Das Ergebnis: Ein Stuhl namens Colander, den der französische Designer Patrick Norguet fürdas italienische Unternehmen  Kristalia entworfen hat - und der ab 18. Januar auf der Internationalen Möbelmesse imm cologne seine Premiere feiern wird.

Dessen Besonderheiten: In seiner Funktion ist er stapelbar, lässt sich auch wunderbar Draußen einsetzen (die Löcher lassen Regenwasser schnell ablaufen). Die Struktur ist aus Aluminium gefertigt, Sitzfläche und Rückenlehne aus formgepresstem Polypropylen.

Ein Multitalent auf jeden Fall - zum Einsatz in der Gastronomie, im Wohnbereich, Drinnen & Draußen. Die Inspiration für das praktische wie ästhetisch ansprechend Sitzmöbel ist klar inspiriert von diversen Designklassikern der vergangenen Jahrzehnte - dem Meccano-Metallbaukasten, Dieter Rams' Braun Radio, Muji's CD-Player oder Jonathan Ive's Mac Pro Apple.

Im Augenblick gibt's Colander in folgenden Farben: Weiß, Schwarz, Beige, Korallrot, Basaltgrau. Aber zurück zur Namensgebung: Neben der Tatsache, dass der Stuhl im Außeneinsatz auch bei Regenwetter dank der Ablauflöcher schnell wieder zu besetzen ist - eine reine Reminiszenz an den Hersteller Kristalia, und auch ein Hinweis auf eine elementare Notwendigkeit: das Nudelsieb. Denn dass dieses in ganz Italien in so gut wie jedem Haushalt täglich zum Einsatz kommt, nehmen wir als gegeben hin. Um, bitte, die Pasta »al dente« zu servieren!

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.