You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Ausgewählt: Snøhetta gewinnt Wettbewerb für Lascaux IV

Ausgewählt: Snøhetta gewinnt Wettbewerb für Lascaux IVAuf den Spuren unserer Ahnen: Nach einem international ausgeschriebenen Wettbewerb zum Bau eines Besucherzentrums um die altsteinzeitlichen Höhlenmalereien in der französischen Dordogne, können die historischen Gemälde ab 2015 besichtigt werden.

Gemeinsam mit u.a. Duncan Lewis Scape Architecture, CassonMann Ltd und Jangled Nerves hat das norwegische Architekturbüro Snøhetta den Wettbewerb für sich entschieden.

Das Projekt, Lascaux IV, findet naturgemäß eher unterirdisch statt mit einem Komplex aus Kammern und Tunnels und bewahrt so die Integrität der historischen Stätte.

1940 wurden die über 17.300 Jahre alten Höhlenmalereien entdeckt - 1963 mussten die Höhlen für die Öffentlichkeit geschlossen werden, weil die Gemälde durch deren CO2-Emission massiv gefährdet waren. Nach Fertigstellung des Projekts, die für 2015 geplant ist, können Besucher diese seltenen Zeugnisse unserer Vorfahren in spannender Ausstellungsarchitektur wieder sehen.

Quelle: eVolo

Ausgewählt: Snøhetta gewinnt Wettbewerb für Lascaux IVAusgewählt: Snøhetta gewinnt Wettbewerb für Lascaux IVAusgewählt: Snøhetta gewinnt Wettbewerb für Lascaux IVAusgewählt: Snøhetta gewinnt Wettbewerb für Lascaux IVAusgewählt: Snøhetta gewinnt Wettbewerb für Lascaux IVAusgewählt: Snøhetta gewinnt Wettbewerb für Lascaux IVAusgewählt: Snøhetta gewinnt Wettbewerb für Lascaux IV

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.