You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Ausgezeichnet: Stadion für Fußball-Europameisterschaft 2012

Ausgezeichnet: Stadion für Fußball-Europameisterschaft 2012

Im Rahmen des „World Stadium Congress 2012“ in Doha/Katar wurden die „World Stadium Congress Awards“ vergeben. Hier gewann das Nationalstadion Warschau von gmp den Preis in 2 von 5 Kategorien.

Die zwei Kategorien sind:

-„The best multifunctional stadium design“

-„Most innovative use of technology in stadium design“.

Das von gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner entworfene Nationalstadion Warschau wurde anläßlich der UEFA Fußball-Europameisterschaft 2012 auf dem bisher bestehenden, jedoch seit 1988 nicht mehr benutzten und zerfallenen Erdwallstadion „Stadion Dziesieciolecia“ neu gebaut und im Januar dieses Jahres eröffnet.

Die Tribüne des Stadions besteht aus Betonfertigteilen. Darüber befindet sich ein Seilnetzdach mit textiler Membran, das auf freistehenden Stahlstützen mit geneigten Zugbändern auflagert. Das Innendach besteht aus einem fahrbaren Membransegel und wird über der Spielfeldmitte zusammengefaltet. Hier befindet sich auch der Videowürfel mit vier Screens für optimale Sicht auf die Bildschirme von allen Sitzplätzen aus. Der Oberrang wird über 12 bogenförmige einläufige Treppen erschlossen.

Die Außenfassade besteht aus eloxiertem Streckmetall, das die eigentliche thermische Hülle der Innenräume und die Erschließungstreppen nochmals umfasst. Die Paneele, die rot und hell silber gefärbt sind wirken je nach Lichteinfall transparent oder geschlossen.

Das Stadion ist als multifunktionales Veranstaltungszentrum geplant, deshalb verfügt es mit ca. 20.000 qm vermietbaren Büro- und Konferenzräumen über einen vergleichsweisen hohen Anteil an Flächen, die vom Stadionbetrieb unabhängig nutzbar sind.

Weitere Informationen über den World Stadium Award 2012 HIER

Details zur Konstruktion des Nationalstadions HIER

Nationalstadion Warschau von gmp

 

Nationalstadion Warschau von gmp

Nationalstadion Warschau von gmp

Nationalstadion Warschau von gmp

Nationalstadion Warschau von gmp

Nationalstadion Warschau von gmp

Nationalstadion Warschau von gmp

Wettbewerb 2007 – 1. Preis

Entwurf: Volkwin Marg und Hubert Nienhoff mit Markus Pfisterer

Projektleitung: Markus Pfisterer, Martin Hakiel

Projektleitung Dach: Martin Glass

Arbeitsgemeinschaft mit J.S.K. Architekci Sp. z o.o. und schlaich bergermann und partner

Tragwerksentwurf und -planung Dach: schlaich bergermann und partner – Knut Göppert mit Knut Stockhusen und Lorenz Haspel

Haustechnik: HTW, Hetzel,Tor-Westen + Partner, Biuro Projektów „DOMAR“

Freiraumplanung: RAK, Architectura Krajobrazu, Warschau

Generalunternehmer: Konsorcjum ALPINE BAU DEUTSCHLAND AG, ALPINE BAU GmbH, ALPINE Construction Polska Sp. z o.o., HYDROBUDOWA POLSKA S.A. i PBG S.A

Bauherr: Narodowe Centrum Sportu Sp. z o.o.

Sitzplätze: 55.000

Bauzeit: 2008–2011

Nationalstadion Warschau von gmp

Nationalstadion Warschau von gmp

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.