You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Ausgezeichnet: Stand-Up von Thorsten Franck

Ausgezeichnet: Stand-Up von Thorsten FranckEin Objekt, kein Stuhl, kein Sportgerät - aber mit den Eigenschaften von beiden - hat dieses Jahr die Jury des wichtigen interior innovation award überzeugt, der aktuell während der imm cologne verliehen wird.

Stand-Up heißt das Kleinmöbel vom Münchner Designer Thorsten Franck für Büromöbelhersteller Wilkhahn - und wie ein klassisches Stehaufmännchen kann man die Stehhilfe neigen wie man will: Sie fällt nicht um, sondern richtet sich immer wieder auf.

Die Form ähnelt einer Schultüte, die komplett mit dreidimensionalem Gewebe bezogen ist. Das sorgt für eine sehr moderne Anmutung und ist zudem als Schallschlucker wirksam.

Der Stand-Up wiegt nur 4,5 Kilogramm. Die mittig spitz zulaufende „Sohle“ ist aus schwarzem rutschfesten Kunststoff und der Hohlkörper sowie der eingearbeitete Deckel bestehen aus expandiertem Polypropylen.

Richtig sicher sitzen kann man auf dem Stand-Up, der in zwölf Signalfarben zu haben ist, nicht. Dafür bleibt man mit ihm ordentlich in Bewegung, stärkt spielerisch die Muskulatur - und sorgt im Arbeitsleben sicherlich für Spaß in Meetings (und dafür, dass sicher niemand einschläft...). Gratulation zur Auszeichnung! nsh

Ausgezeichnet: Stand-Up von Thorsten Franck csm_Stand-up-Loc1-1880-920_bae5d08f43 csm_Stand-up-1240-662_345af7caee Ausgezeichnet: Stand up von Thorsten Franck

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.