You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Tate Harmer, Eden Hotel

Baugenehmigung für Paradies erteilt: Hotel New Eden von Tate Harmer

Das neue Hotel mit 109 Zimmern fügt sich durch die Nutzung von regional verfügbaren Baumaterialien sensibel in die kornische Landschaft ein. Die Baumasse verteilt sich auf einen drei- und einen vierstöckigen Bau, um einen optimalen visuellen Eindruck zu erzeugen. Die Bauten sind durch einen zentralen Gang miteinander verbunden: auf dem Grundstück vorhandene Ahornbäume, Eichen und kornische Hecken umgeben den öffentlichen Bereich entlang der zentralen Achse. Die Szenografie der räumlichen Abläufe ermöglicht eine Vielzahl an Ausblicken und schafft ein Gefühl von Verbundenheit der Hotelbesucher mit der Natur.

Die Gebäudesockel sind mit lokalem Stein verkleidet, die oberen Geschosse erhalten dagegen eine Fassade aus Holzstäben, die die Bauten in der umgebenden Landschaft verschwinden lässt. Die Architektur von geodätischen Kuppeln (der Gewächshäuser) im nahe gelegenen Botanischen Garten stammt von Nicholas Grimshaw: Deswegen empfängt bald das neue Hotel nicht nur Natur-, sondern auch einige Architekturbegeisterte. Es gibt auch genug Raum für Konferenzen und Hochzeiten, darüber hinaus 27 größere Zimmer, die für Familienaufenthalt geeignet sind. Nach Worten von Jerry Tate von Tate Harmer Architects bietet das Gebäude eine einzigartige Antwort auf seinen besonderen Kontext, bei dem die Landschaft ins Zentrum der architektonischen Planung rückt. 

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.