You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Caran d'Ache wird 100 - und feiert mit Paul Smith

Caran d’Ache ist der Künstlername unter dem Emmanuel Poiré, ein französischer, aus Russland stammender Zeichner, im XIX. Jahrhundert weltbekannt wurde. Die Wahl dieses Namens stellte sich als treffend heraus, denn “karandash” ist das russische Wort für Stift. Das russische Wort leitet sich seinerseits vom türkischen “kara tash” ab, was “schwarzer Stein” bedeutet. Das in Genf ansässige Haus Caran d'Ache war 1915 die erste Bleistiftfabrik der Schweiz, seit 1924 trägt sie offiziell den vielsagenden Namen.

Neben weiteren Jubiläumseditionen entstand in Zusammenarbeit mit dem Londoner Designer und Farbexperten Paul Smith auch eine limitierte Neuauflage des kantigen Kultstifts "849" mit dazugehörigem Etui. Zehn neue exklusive Farben hat der Designer für Caran d'Ache entwickelt, einige davon erinnern an Smith's jüngst vorgestellte Modekollektion.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.