You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Bundesdruckerei, Cloud, Digitales Planen

Cloud-Lösungen für Architekten

Wie Architekturbüros in Ausschreibungen mit Datensicherheit und einer effizienten IT-Infrastruktur punkten können und die Kosten dennoch im Rahmen bleiben, zeigt die Bundesdruckerei in ihrem Themenspecial zur sicheren Digitalisierung. Hier geben CONVIS-Geschäftsführer Jörg Hensel und sein Kollege Jörg Kraft, Leiter Development & Construction der Commerz Real AG, auch Einblicke in die Erwartungen von Bauherren.   

Haustechniker, Tragwerksplaner und natürlich der Bauherr – für den Architekten ist es nicht immer leicht, alle Projektbeteiligten zu koordinieren. Dabei müssen sie neben 3D-Modellen eine Flut an Daten managen. Für gewöhnlich sind dafür mehrere Datenräume vonnöten, in denen sie mit den verschiedenen Teammitgliedern Dateien teilen und gemeinsam bearbeiten können. Datenräume, die jederzeit von überall aus zugänglich sein müssen.

Am Ende führt der zeitgleiche Austausch von Lösungen nicht nur zu einem permanenten (Arbeits-)Umgebungswechsel, sondern auch zu Unklarheit darüber, welche Dateiversion die aktuellste ist. Probleme, die auch Jörg Hensel erkannt hat. »Wir brauchen eine gute digitale Vernetzung sowie ein neues Verständnis von Kommunikation«, sagt der Geschäftsführer der CONVIS Baumanagement & Projektsteuerung GmbH. Der Schlüssel: »ein integriertes System.«

Cloud-Lösungen als Chance

Großes Potenzial versprechen hierbei Cloud-Lösungen – vor allem in Verbindung mit zuverlässiger Versionierung, die zeigt, wer wann zuletzt an einer Datei gearbeitet hat. Das allein reicht allerdings längst nicht, um Bauherren zu überzeugen. Denn das höchste Maß an Effizienz und Flexibilität im Cloud-basierten Projektraum ist nur halb so viel wert, wenn es beim Schutz sensibler Daten hapert. Gerade in Deutschland kommt es bei Ausschreibungen immer stärker auf ausgefeilte IT-Sicherheitskonzepte mit klarem Berechtigungsmanagement an. IT-Infrastruktur mit Software »Made in Germany« genießt dabei eine besondere Wertschätzung.

Sicher, flexibel und effizient zugleich: Die Architekten sparen sich beispielsweise hohe Hardware-Anschaffungskosten sowie externe Expertise bei der Wartung. Ohnehin punkten Cloud-basierte Projekträume durch Kostentransparenz. Meist kommen variable Lizenzmodelle mit einer transparenten Gebühr zum Tragen, die sich am belegten Speicherplatz oder an der aktuell registrierten Nutzerzahl orientieren.


bdrive.bundesdruckerei.de.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 6/2018
DETAIL 6/2018, Bauen mit Beton

Bauen mit Beton

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.