You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Das Velodrom von Hopkins Architects für die Olympiade in London ist fertiggestellt

 

Rund 18 Monate, bevor die Spiele starten, hat das Londoner Büro Hopkins Architekts das „2012 Olympic Velodrome“ fertiggestellt – damit das erste Projekt, das offiziell an das olympische Komitee übergeben wurde. Auf dem alten Grundstück des Eastway Radparcours zeigt sich das Indoor-Velodrom, in dem 6000 Zuschauer Platz finden werden, mit  einem ausgeprägten, doppelt gekurvten Dach – das Resultat einer Studie über Effizienz und Zweck des Gebäudes.

Dave Brailsford, Direktor des britischen Radrennkaders: „Das London 2012 Velodrome ist das schnellste Radrennstadion, das je gebaut wurde – und das kommt unserem Team gerade recht. Die Architekten haben sehr clever eine Mixtur aus den besten Bestandteilen aller Radstadien in der ganzen Welt zusammengesetzt. Das Ergebnis ist super.“

Das Designteam des Projekts hat die ergonomische Natur des Rades erforscht und sich zum Ziel gesetzt, die gleichen Aspekte in das Design des Velodroms zu übersetzen. Die Zuschauer haben einen vollständigen 360 Grad Rundblick.

Leicht und energieeffizient gebaut wurden viele nachhaltige Elemente in das Design integriert. Strategisch gesetzte Oberlichter erlauben natürlichen Tageslichteinfall und reduzieren so den Stromverbrauch. Die poröse Holzverkleidung ermöglicht natürlich Ventilation – und Regenwasser wird gesammelt, um im Gebäude wiederverwendet zu werden.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.