You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
The Diamond von Twelve Architects

Der Diamant: Universitätsgebäude in Sheffield

Für bis zu 5000 Studenten bietet das Gebäude der Fakultät für Ingenieurwissenschaften nun Platz für Labore, Hörsäle, Lehrräume, Werkstätten sowie ein Lernressourcenzentrum. Bis zu 400 Personen haben z. B. im Hörsaal Platz. Durch die neuen Räume soll die Zusammenarbeit gefördert und interdisziplinärisches Arbeiten ermöglicht werden. Im Zentrum des Gebäudes befindet sich das natürlich belüftete Atrium, das die einzelnen Bereiche verbindet.

Die Fassade besteht aus eloxiertem Aluminium und einer 3-fach-Verglasung. Prägnantes Merkmal des Gebäudes ist die diamantähnliche Gitterstruktur der Fassade, die gleichzeitig auch als Sonnenschutz dient. Um die Wärmegewinnung und Sonneneinstrahlung zu reduzieren wählten die Architekten für die Südfassade kleinere Fenster, dafür kamen an der Nordfassade größere Fenster zum Einsatz.

Kurze Werbepause

Ergänzende Projektinformationen:

Structural & Civil: Arup
M&E: Arup (Stufe A - E) & NG Bailey (Stufe F)
Projekt- & Kostenmanagement: Turner & Townsend 
Akustik: SRL
Planungsberater: Montagu Evans
CDM-Koordinator: RLF
Fertigstellung: September 2015

Fassade: Sipral
FF & E: Southerns
PT Betonstruktur: CCL & Moortown
Stahlbau: Billington Strukturen
Innenwände: British Gypsum & ECI Ltd.
Interne Verglasung: Moda
MEP Dienstleistungen: NG Bailey
Wendeltreppe: Dean Wilson
Bodenbelag: Interface
Innentüren: European Doorsets

Aktuelles Heft
DETAIL 12/2017
Architektur und Landschaft, DETAIL 12/2017

Architektur und Landschaft

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige