You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Gebäude für den Internationalen Strafgerichtshof

Ein Design, das alles bietet: Gebäude für den Internationalen Strafgerichtshof (IStGh) in Den Haag

Neben dem Bedürfnis, ein Gleichgewicht zwischen dem Sicherheitsbedarf und dem Wunsch nach Transparenz zu schaffen, musste beim Projekt auch die typisch niederländische Dünenlandschaft berücksichtigt werden. Das internationale Architekturbüro schmidt hammer lassen architects (SHL) aus Dänemark integrierte all diese Aspekte und schuf eine beeindruckende Sehenswürdigkeit.

 

Nachhaltigkeit

SHL verband den alten Standort mit den Dünen der Umgebung, indem sechs neue, unterschiedlich hohe Gebäude in diese natürliche Umgebung eingegliedert wurden. Transparenter Mittelpunkt ist der Gerichtsturm, das Herz des Gerichtshofs, der die grüne Umgebung mit dem Garten des Gerichtshofs symbolisch verbindet. Da es nicht möglich war, alle Nationalitäten in ein kohärentes Konzept zu integrieren, entwickelten die Architekten stattdessen mehrere versunkene Gärten, die für geografische Orte der IStGh-Länder stehen, da Gärten schon immer in allen Kulturen vertreten waren. Sie entschieden sich auch dafür, die BREEAM-Kriterien (Building Research Establishment Environmental Assessment Methodology) im Entwurf zu berücksichtigen und auf Nachhaltigkeit zu achten. So sind die Büros mit einem Heiß- und Kaltwassersystem in den Fußböden ausgestattet, das an die Wassergewinnung außerhalb des Gebäudes angeschlossen ist. Darüber hinaus verfügt das Gebäude über einen Wärmetauscher, grüne Dächer, Wasserspararmaturen und -toiletten, eine Versorgung mit gefiltertem Regenwasser und natürlich die Cradle-to-Cradle-Fliesen von Mosa.

 

Einzigartige Fliesen

Die Mosa-Fliesen – 216 V und 216 XT Terra Maestricht – akzentuieren die Verbindungen, die im gesamten Gebäude zu sehen sind. SHL verwendete die Fliesen sowohl für den Fußboden im Erdgeschoss als auch im Außenbereich. Die besondere Qualität, Farbkonsistenz und die Größe (60 x 60 cm) sorgen für eine ruhige und abgeklärte Atmosphäre und heben die Weitläufigkeit des Gebäudes hervor. SHL war vom Engagement und der Kundenorientierung von Mosa begeistert. Trotz der großen Herausforderung, dicke Fliesen für den Außenbereich zu fertigen, die ohne ästhetische Einbußen auf Sand verlegt werden sollten, lieferte Mosa fantastische Resultate.

 

Lesen Sie die komplette Fallstudie hier.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.