You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Eine Mauer der besonderen Art

Denn der in Los Angeles ansässige Straßenkünstler mit dem Pseudonym »Plastic Jesus« hat eine Mauer um Donald Trump's Stern auf dem berühmten Walk of Fame in Hollywood errichtet, um damit seinem Unmut über dessen Präsidentschaftskandidatur Luft zu machen.

Eine konkrete Ansage auf Trump's erklärtes Vorhaben, sich via einer Mauer gegen mexikanische Einwanderer zur Wehr zu setzen. Die rund 15 Zentimeter hohe Mauer ist stilecht garniert mit Stacheldraht und den typischen gelben Verbotsschildern, das Gelände zu betreten. Zuvor hatte er bereits ein Verkehrschild gestaltet, auf dem nicht wie üblich »No parking anytime«, sondern stattdessen »No Trump anytime« zu lesen ist.

Ein leiser, kleiner Protest, der in seiner Aussage ungeheuer stark ist und entsprechend auffällt - typisch für den Künstler, der in seinen Arbeiten immer aktuelle politische Entwicklungen, Gesellschafts- wie Umweltthemen aufgreift.

Kurze Werbepause

Eine Mauer der besonderen Art...

Alle Fotos: ©Plastic Jesus

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.