You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Erste Impressionen: Standdesign in Mailand

 

Die Eindrücke sind wie jedes Jahr vielfältig, die Produkte variieren zwischen wirklich toll und naja, und den ersten Eindruck gewinnt man immer durch die Inszenierung dessen, was die Hersteller in Mailand erstmals zeigen - die Standarchitektur sozusagen als lockende und einladende Visitenkarte. Richtig Klasse ist die Standinszenierung von Foscarini: Sie haben die Designer ihrer Leuchten nicht in persona geladen - sondern deren Statements zu ihren Produkten per Videoaufzeichnung auf freischwebende Projektionsflächen gebannt. Auch die durch Holzwinkel und Drahtseil angedeuteten Vitrinen sind einfach eine hervorragende Idee, die gezeigten Leuchten zwar sozusagen zum Anfassen zu präsentieren, und dennoch eine Distanz zum Betrachter zu schaffen - und natürlich auch, den Produkten einen wertigen Rahmen zu geben.

Lumini konzentriert sich darauf, die wunderbar durchdachte und funktionale Deckenleuchte in allen Größen zu inszenieren - in einer durch und durch schwarzen Standbox kommen die Leuchten wunderbar zur Geltung.

Das österreichische Unternehmen XAL hat sich eine Kettenhemd umgelegt - sicherlich nicht zum Schutz vor den vielen Besuchern, aber um eine transparente und doch geschlossene Räumlichkeit zu schaffen, während Flos sich - zumindest äußerlich - einen ganz neuen Anstrich gibt.

Bei Kartell ist es wie immer superbunt und flashy, genau wie die Möbel, die gezeigt werden. Per Neonbeleuchtung sind die diversen Motti und Möbel sortiert - auch dieser Stand von seiner Inszenierungskraft sehr stark. Morgen mehr aus Mailand!

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.