You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
European Prize for Architecture 2017, Manuelle Gautrand Architecture, Athen

European Prize for Architecture 2017 geht an Manuelle Gautrand

Die französische Architektin Manuelle Gautrand bekam den Europäischen Architekturpreis 2017. Der Preis richtet sich, so die Auslober, an alle Architektinnen und Architekten, die sich mit ihren kritischen, intellektuellen und künstlerischen Ansätzen dazu verpflichten, die Grundsätze des europäischen Humanismus durch die Kunst der Architektur zu vermitteln.

Gefeiert werden soll dieses Jahr auch die Tatsache, dass der im Jahr 2010 geschaffene Preis zum ersten Mal an eine weibliche Architektin verliehen wurde. Christian Narkiewicz-Laine, der Präsident des Chicago Athenaeum-Museums und Initiator des Architekturpreises betonte die besondere Herangehensweise Gautrands, deren innovative und provokante Architektur zur »Wiederbelebung einer Magie der Stadt« führt.

Manuelle Gautrand wurde 1961 in Marseille geboren und erhielt 1985 ihr Diplom. 1991 gründete sie ihr eigenes Architekturbüro. Zu ihrem gebauten Werk zählen Theaterbauten und Kultureinrichtungen, Wohngebäude und Bürokomplexe. Internationale Anerkennung bekam die Architektin spätestens 2007 mit dem Projekt für den Citroen Flagship Showroom »C42« auf der Avenue des Champs-Elysées in Paris. 2011 baute Gautrand das Gaîté-Lyrique-Theater in ein Zentrum für moderne Musik und digitale Kunst um; für die neue Fassade des Gaumont-Alésia-Kinos in Paris verwendete die Architektin LED-Paneele, sodass die eigentliche Gebäudenutzung von innen nach außen transportiert wird.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.