You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Familientauglich: »Kläffer« von Nils Holger Moormann

Auch wenn sich Designer wie Architekten immer mal wieder des Themas Tiermöbel annehmen, treiben es die wenigsten so weit, dass das Tier das perfekte Match zur Menschenmöblierung bekommen. Der umtriebige Designverleger Nils Holger Moormann hat nun genau das ganz frisch in seinem Portfolio - ein Hundebett, das optisch eine gute Ergänzung zu anderen Produkten wie dem Kinderbett Spross oder dem Bett Siebenschläfer bietet.

Nur dass diesmal der Name nicht ganz dem entspricht, was man sich erwartet. Denn: Das Bett für den designorientierten Hund hört auf den Namen »Kläffer«. Und man erhofft sich sicher das Ausbleiben dieser anstrengenden Lautäußerung, wenn man das Tier schon so stilvoll bettet...

Das Hundebett, das Designer Christoffer Martens für Nils Holger Moormann entworfen hat, ist aus FU (Sperrholz, Birke) und hat die Maße 35 x 51,5 x 82 Zentimeter, passend für die Matratzengröße 40 x 70 Zentimeter. »Kläffer« gibt's in Schwarz, Weiß und Rot.

Und hier die offizielle Beschreibung des tierischen Erstlings in Moormanns gesammelten Werken: »Belohnen Sie sich mit einem Leckerli, wenn Ihnen das einfache Zusammenstecken der Einzelteile geglückt ist. Die Frequenz des Schwanzwedelns Ihres Hundes kann als Indikator gedeutet werden, um den optimalen Platz für das Hundebett zu ermitteln. Bellen Sie Ihren Hund nicht an, wenn er sein Bett fortan nur noch widerwillig verlässt. Wir empfehlen dazu eine Dog-Spring-Matratze.« Wuff!

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.