You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Faszination Anamorphose: 3D Projekt von Leon Keer

Alle Fotos: Leon KeerOb sich die Studenten auf dem EPLF Campus im schweizerischen Lausanne noch an eines der ersten Videospiele aus den 1970er-Jahren erinnern können, ist eher unwahrscheinlich. Dafür erleben sie noch bis zum 10. April eine faszinierende Installation, die dem Kultspiel nachempfunden ist.

Die niederländischen Straßenkünstler Leon Keer und Remko von Schaik haben in sechstätiger Arbeit ein imposantes Kunstwerk auf den Boden des Campus aufgebracht - auf 150 Quadratmetern Fläche haben sie ein gigantisches Werk geschaffen, das sich, wie alle anamorphen Gemälde nur von einem bestimmten Blickwinkel aus in voller Pracht zeigt.

Das Space Invaders Gemälde entstand auf dem Wissenschaftscampus - als Teil des Art of Science Projekts. Leon Keer: "Die größte Herausforderung dabei war, die Space Invaders-Figuren in die richtige geometrische Form zu bringen und im perfekten Abstand von einem zum nächsten. Die Studenten waren vom anamorphen Effekt total verblüfft - auch wenn es ein bisschen gedauert hat, sie davon zu überzeugen, dass sie tatsächlich auf das Gemälde treten dürfen und erst so damit interagieren können." nsh / Quelle: My Modern Met

Faszination Anamorphose: 3D Projekt von Leon Keer spaceinvader3dart03 spaceinvader3dart08 spaceinvader3dart062 spaceinvader3dart02

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.