You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Federleicht: Forschungspavillon aus Karbon

Alle Fotos: ICD/ITKE Universität Stuttgart

Alle Fotos: ICD/ITKE Universität Stuttgart

Der Forschungspavillon für 2014/2015 in Stuttgart ist fertiggestellt - diesmal nimmt das Design und die Konstruktion seine Inspiration aus der Bionik, die Art und Weise, wie die Wasserspinne ihre Nester unter Wasser baut, lieferte das Vorbild.

Das Institut für Computational Design (ICD) und das Institut für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen (ITKE) wollen mit dem temporären Forschungspavillon zeigen, welches architektonische Potential sich in der Natur zeigt - mit einem robotergesteuerten Herstellungsprozess wurde eine ursprünglich flexible aufgeblasene Form von innen nach und nach mit Karbonfasern verstärkt.

Die daraus resultierende federleichte Faserverbundschale formt den Pavillon mit einzigartigen architektonischen Qualitäten, während sie sich andererseits als extrem materialeffiziente Struktur zeigt. Und nebenbei sieht der Pavillon gerade von innen beleuchtet bei Nacht außerordentlich attraktiv aus. Einen Film zum Projekt und weitere Informationen gibt's hier. nsh

pavilion_140715_03 pavilion_140715_06 pavilion_140715_08 Federleicht: Forschungspavillon aus Karbon

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.