You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Fesches Gefährt: Paul Smith stylt Defender

Fesches Gefährt: Paul Smith stylt DefenderNach 60jähriger Historie geht er Ende dieses Jahres in Rente: Das britische Kultgefährt Land Rover Defender wird nur noch bis Dezember hergestellt. Anlass für ein - ebenfalls britisches - Styling.

Farbmagiker Paul Smith hat die Palette wieder reichhaltig aufgemischt - und dem Defender bis ins kleinste Detail ein ganz eigenes Outfit verpasst. 27 Farben kamen dabei zum Einsatz, alle inspiriert von den Landschaften Großbritanniens, für die der Defender fast schon symbolisch steht, ebenso für dessen zuverlässigem Einsatz in Armee, Luftwaffe und Marine.

Natürlich ist das Auto nicht nur von außen klar mit Paul Smith's Handschrift versehen, auch im Innenraum wählte er für die Sitze einen Mix aus Leder und Stoff, letzterer mit dem Design, das er für das amerikanische Label Maharam entwickelt hatte.

Wer sich nun für dieses Mobil begeistert - hier die schlechte Nachricht: Der Wagen wurde in Zusammenarbeit mit Land Rover exklusiv für den Eigenbedarf des Designers angefertigt und ist somit ein Unikat. nsh

paul_smith_landrover_defender_08 paul_smith_landrover_defender_01 paul_smith_landrover_defender_05 paul_smith_landrover_defender_04 paul_smith_landrover_defender_06 paul_smith_landrover_defender_03 Fesches Gefährt: Paul Smith stylt Defender

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.