You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Al Janoub Stadium, ZHA

Formen einer Dhau: Al Janoub Stadium von Zaha Hadid Architects

Das im vergangenen Mai eingeweihte »Al Janoub Stadium« von Zaha Hadid Architects ist das erste in Betrieb genommene Stadion für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar. Im Hinblick auf den geografischen Standort in Al-Wakrah, bat der Bauherr darum, den maritimen Kontext der Hafenstadt einzubeziehen. ZHA reagierte mit einem Design, das lokale Referenzen mit den klimatischen Bedingungen und funktionalen Anforderungen eines Fußballstadions kombiniert.

Die von Schlaich Bergermann Partner entworfene Dachkonstruktion ist eine auf den Kopf gestellte Abstraktion einer Dhau - ein Segelschiffstyp, der noch heute auf Seefahrten im indischen Ozean zu finden ist. Dies kommt insbesondere in der Hüllengeometrie zum Ausdruck. Die nach Außen gewölbte Fassade erinnert an den Bauch der trapezförmigen Setteesegel des Zweimastschiffs, während die Balkenstruktur den inneren Rumpfaufbau wiederspiegelt.

Die opaken Dach- und Wandflächen des »Al Janoub Stadium« haben ihren Ursprung in den Motiven der arabischen Kalligrafie. Kunstvoll verzierte Traufenelemente und ornamentale Siebdrucke der tieferliegenden Außenhülle würdigen die Kunstfertigkeit des islamischen Handwerks.

Kurze Werbepause

Weitere Informationen: 

ZHA Project Team

Architect and Lead Designer: Zaha Hadid Architects
Design: Zaha Hadid, Patrik Schumacher
Project Director: Jim Heverin
Project Associate / Project Architect: Johannes Hoffmann
Project Team: Annarita Papeschi, Andreas Urff, Antonio Monserrat, Cynthia Du, Edgar Payan, Ermis Chavaltzi, Fernando Poucell, Ganesh Nimmala, George King, Ho-Ping Hsia, Irene Guerra, Jan Klaska, Junyi Wang, Karim Muallem, Karoly Markos, Ming Cheong, Moa Carlsson, Mohamed Al-Jubori, Nastassia Linau, Paulo Flores, Peter Irmscher, Rafael Portillo, Stephane Vallotton, Thomas Soo, Vincent Konate, Yeena Yun, Wen-Kai Li (Kevin)

Consultants
Lead Consultant: Aecom

Operable Roof Design: Schlaich Bergermann Partner

Main Contractor: Joint venture between MIDMAC, Sixco and PORR Qatar.

Project Manager: KEO International Consultants.

Structural Steel: SOLB26 (Qatar)

Aluminium Façade & Roof Panels: Qatar National Aluminium Panel Company

Seating: Coastal Qatar

Turf: Urban Concept (Qatar)

Cooling Consultant: Dr Saud Abdul-Ghani, College of Engineering, Qatar University

Project Data

Start date on site: May 2014

Completion: May 2019

Stadium length (legacy mode): 275m

Stadium width (legacy mode): 225m

Roof maximum height: 56m above playing surface

Roof’s central oculus beam located 50m above playing surface

Roof’s central oculus beam length: 92m  

Operable fabric roof material: PVC Titanium O2 double side coated membrane

Operable fabric roof closes in 30-minutes via cables

Aktuelles Heft
DETAIL 6/2019
DETAIL 6/2019, Mauerwerk und Stein

Mauerwerk und Stein

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.