You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Freie Hand für junge Architekten: Solo Houses in Spanien

Das Solo House Konzept lässt das Architektur-Enthusiasten-Herz höher schlagen: Eine Kollektion von zehn Ferienhäusern, jedes von einem anderen der aufstrebenden internationalen Architektenstars gestaltet. Pezo Von Ellrichshausen Architects, Mos Office, Didier Faustino mit seinem Studio Mésarchitectures, Sou Fujimoto, Studio Mumbai und TNA (Takei-Nabeshima-Architects) gehören zu denjenigen, die ohne genaue Vorgaben ihre Vorstellung vom perfekten Feriendomizil entwerfen dürfen - das einzige Limit ist das Budget.

Damit revolutioniert Solo Houses gängige Ferienhausanlagen. Eine völlig neue Art zu arbeiten, genauso mutig wie enthusiastisch und weit von der klassischen Architekt-Auftraggeber-Beziehung entfernt. Die erste Solo Houses Kollektion entsteht in Matarraña-Region im Süden Katalaniens in Spanien, nur 40 Minuten vom Meer entfernt. Unabhängig von Wasser- und Stromzufuhr ist das einzige Vis-à-vis Natur, soweit das Auge sehen kann.

Das hier gezeigte Projekt von Pezo von Ellrichshausen Architects ist als Anti-Bunker designt und spielt mit Referenzen wie Pascal Haüsermann's Bubble House, Mies Van der Rohe's Farnsworth House oder manchen Villen von Claude Parent. Damit zeigt PVE einen einzigartigen Entwurf, der die Vorstellung von modernen Urlaubsdomizilen neu definiert.

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.