You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Freier schwingend: JINGLE von Jan Armgardt

Freier schwingend: JINGLE von Jan Armgardt

Auch wenn der klassische Freischwinger bei diesem Stuhldesign als Pate stand, bietet er doch weit mehr Bewegungsfreiheit und Dynamik als das traditionelle Vorbild.

Entworfen hat JINGLE der Designer Jan Armgardt für das Label Koinor. Dieses deutlich spürbare „mehr“ an Bewegung verdankt JINGLE einem besonders langen Federweg, den die innovative Konstruktion des Metallrohrgestells ermöglicht.

Es ist so raffiniert gebogen, dass es nur an einem Punkt mit der komfortabel gepolsterten Sitzschale verbunden ist, und zwar unter ihr. Fast im Halbkreis holt das grazile Metallrohr Schwung, trifft im Sesselrücken in Y-Form zusammen und läuft weiter bis unter den Sitz.

Elegant sind die lederbezogenen Armlehnen mit flacher Auflagefläche in das verchromte Gestell integriert. Markante Zwei-Nadelnähte mit dickem Kontrastfaden an Sitz, Rücken und den Armauflagen betonen die Konturen des zierlichen Sessels, der sich auch als Einzelmöbel optisch in jedes Ambiente einfügt. Freier schwingend: JINGLE von Jan Armgardt

Freier schwingend: JINGLE von Jan Armgardt

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.