You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Gebaute Psychogramme | LP architektur 2000 - 2011

Noch bis 18. November ist die Ausstellung „Gebaute Psychogramme I LP architektur 2000 – 2011“ im Raum für Architektur im Künstlerhaus in Salzburg  zu sehen.

In den mehr als zehn Jahren seines Bestehens hat das im Salzburger Pongau beheimatete Büro LP architektur ein vielfältiges Oeuvre geschaffen. Der Durchbruch gelang Tom Lechner 2006 mit dem emblematischen Österreich-Haus für die Winter-Olympiade in Turin, in dem er Tradition mit Modernität und Mobilität verband. Mehrmals hat er seither österreichische Architekturpreise erhalten, und seine Bauten finden sich längst auch außerhalb der Region.

Tom Lechner versteht seine Entwürfe als Psychogramme, die Bauten als räumliche Entsprechungen von Wünschen und Träumen der Auftraggeber. Ihre Individualität soll sich jenseits funktionaler Anforderungen in der Architektur spiegeln. Die Ausstellung stellt exemplarisch einen solchen Prozess vom ersten Gespräch bis zum fertigen Bau – als Dialog zwischen Bauherren und Planer vor. Die neun ausgewählten Bauten und Projekte werfen ein Schlaglicht auf einen Architekten, der beharrlich in einem vom Turbo-Tourismus getriebenen Landstrich, Bausteine regionaler Identität setzt.

Quelle: Initiative Architektur

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.