You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Serpentine Pavilion 2019, Junya Ishigami

Geotop in Kensington Gardens: Serpentine Pavilion 2019 von Junya Ishigami

Eine schwebende Wolkenlandschaft über Wasser in Kopenhagen oder ein aus Beton gegossenes Haus und Restaurant in Yamaguchi. Junya Ishigami, ehemaliger SANAA-Schüler, scheut nicht davor zurück, architektonische Konventionen auf den Kopf zu stellen. Die im letzten Jahr in der Fondation Cartier gezeigte Einzelausstellung dokumentierte bereits die gestalterische Spannweite des Baukünstlers.

Nun steht sein nächstes großes Projekt fest – der »Serpentine Pavilion 2019« in London wird die Handschrift des japanischen Architekten tragen. Die ersten Skizzen und Zeichnungen erlauben einen Blick in die Zukunft. Das Design des »Serpentine Pavilion 2019« besteht aus einem massiven Schieferplattendach, das auf einem Gefüge filigraner Tragelemente ruht. In dieser felshangähnlichen Umgebung sollen Besucher einen besinnlichen Zufluchtsort finden. Auf diese Weise lässt der Pavillon unsere Perspektiven zwischen der gebauten und der natürlichen Umwelt oszillieren, so Ishigami.

Bleibt zu hoffen, dass der Londoner Sommer nicht ganz so regnerisch ausfällt, wie es Ishigami auf eine seiner Entwurfsskizzen festgehalten hat. Und selbst wenn, ein Dach über dem Kopf wird dann in Kensington Gardens vorhanden sein.

Kurze Werbepause

Weitere Informationen: 

Technical Advisor: David Glover
Engineering and all technical services: AECOM
Creative Services: Stage One

Goldman Sachs is headline sponsor of the Serpentine Pavilion 2019

Aktuelles Heft
DETAIL 6/2019
DETAIL 6/2019, Mauerwerk und Stein

Mauerwerk und Stein

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.