You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Hacken analog - Detour Exhibition von Moleskine

Alle Fotos: © Moleskine

Alle Fotos: © Moleskine

Ein wunderbares Beispiel dafür, wie inspirierend ein schlichtes schwarzes Buch mit unbeschriebenen Seiten sein kann, bietet derzeit eine Ausstellung anlässlich des London Design Festivals.

Das Projekt "Detour Exhibition - Hacked by Design" hat einige der interessantesten Designer, Architekten und Künstler eingeladen, das Notizbuch als Designobjekt an sich nach ihren Vorstellungen zu hacken, sprich: umzugestalten. Darunter Rodrigo Almeida, Anothermountainman, BCXSY, Yves Béhar, Tord Boontje, Fernando & Humberto Campana, GamFratesi, Lyndon Neri & Rossana Hu, Antonio Marras, Karim Rashid, Oki Sato, Kiki van Eijk, Joep van Lieshout und Alfred von Escher.

Alle Ergebnisse wurden der italienischen Organisation lettera27 gestiftet, die das Recht auf Bildung in Entwicklungsländern fördert. nsh

Moleskine_Tord-BoontjeMoleskine_Oki-Sato_01Moleskine_Rodrigo-AlmeidaMoleskine_Yves-Behar_2Moleskine_FernandoUmberto-Campana-1024x716Moleskine_Yves-Behar_1Moleskine_anothermountainmanMoleskine_Antonio-MarrasMoleskine_Karim-RashidMoleskine_Joep-van-LieshoutHacken analog - Detour Exhibition von Moleskine

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 4/2019
DETAIL 4/2019

Farbe und Textur

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.