You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Zupagrafika, Brutal East

Herrlich brutal: Brutal East von Zupagrafika

Nach »Brutal London«, »Paris Brut« und »Blokoshka« bringt das polnische Designbüro Zupagrafika nun ein weiteres Set brutalistischer Bauten heraus: diesmal aus dem ehemaligen Ostblock. »Brutal East« besteht aus 7 Bauten zum Ausschneiden und selbst Zusammenmontieren – die gewählten Projekte reichen von den funktionalistischen Plattenbauten bis zu den Kultbauten der Sowjetära. Die farbigen Drucke – bei denen vor allem die Farbe Grau dominiert – enthalten zudem solche Originalmerkmale, wie Fassadengraffiti, Vorhänge oder TV-Antennen; dadurch sehen kleine Pappenmodelle den Originalen täuschend ähnlich. 

Diese, gegenwärtig umstrittenen Bauten sind Symbol einer Zeit, in der die Wohnungsfrage um jeden Preis gelöst werden musste. Zu städtebaulichen Konsequenzen gehörten großmaßstäbliche Planungen, dessen Folge eine Vielzahl von gesichtslosen Wohnquartieren gewesen ist. Die Gleichmacherei von gestern erscheint allerdings heute in einem neuen Licht: Plattenbauten und standardisierte Sondertypen sind inzwischen Teil einer Kulturgeschichte, die ganze Generationen geprägt hat; ein spielerischer Umgang mit den Bauten hilft vielleicht bei der Akzeptanz und Aneignung der traumatischen Vergangenheit.  

Kurze Werbepause

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.