You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Changtteul, studio minorormajor

Himmlischer Blick: Changtteul von studio minorormajor

In einer alten und verlassenen Kirche in der südkoreanischen Stadt Gwangju intervenieren studio minorormajor mit Rückgriff auf ein einzelnes architektonisches Element. Der Projektname „Changtteul“, das koreanische Wort für Fensterrahmen, fungiert hier als metaphorischer Blickpunkt, Kernmotiv der Neukonzeption und sakraler Wesenszug. 

Drei Stockwerke umfasst der neu konzipierte Sakralbau: eine Kommunikationslounge im ersten Stock, ein Raum der Kontemplation im zweiten Stockwerk und ein scheinbar grenzenloser Raum auf der Dachfläche. Im ersten Geschoss befindet sich das „Fenster zwischen Mensch und Natur“ in Form einer Glasfront, die anstelle von Vorder- und Rückwand die umliegende Landschaft mit dem Innenraum verknüpft.

Über zwei Wendeltreppen gelangen Besuchende zu einer vertikalen Raumdisposition mitsamt einem zwischen Edelstahlpaneelen angebrachten Deckenspiegel als „Fenster zwischen Mensch und Gott“. Eine im Vergleich zur Raumgröße reduzierte Spiegelfläche lenkt den himmlischen Blick auf den hinteren, etwas abgelegenen Bereich. Auf dem Dach lässt eine allseitige Spiegelinstallation und eine unebene Bodenfläche die Grenzen zwischen Himmel und Erde verschwimmen.

Kurze Werbepause

Weitere Informationen: 

Site area : 421 m2
Building area : 108.58 m2
Total floor area : 243.01 m2

Designer : Hanyoung Jang, Hanjin Jang

Dieser Artikel ist aus dem Heft:
/0
Kistefos Museum, Oslo, BIG

Let’s twist again: Kistefos Museum bei Oslo von BIG

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.