You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Niederhafen Promenade, ZHA

Hochwasserschutz in Hamburg: Niederhafen River Promenade von Zaha Hadid Architects

Am Niederhafen an der Elbe zwischen Landungsbrücken und Baumwall haben Zaha Hadid Architects den Bau der 625m langen Uferpromenade als Teil der Hamburger Hochwasserschutzlinie abgeschlossen. Hydrologische Computersimulationen des Hochwasserverhaltens kamen zu dem Schluss, dass eine Deicherhöhung um 0,8m erforderlich war, um Hamburg vor extremen Hochwasserereignissen zu schützen.

Überbelastungen des bestehenden Bauwerks und die daraus entstandene Notwendigkeit einer Fundamentverstärkung führten zu einem von der Stadt Hamburg ausgeschriebenen Wettbewerb zur Sanierung der Hochwasserschutzanlagen, den Zaha Hadid Architects für sich entscheiden konnte. Die nun finalisierte Uferpromenade am Niederhafen liegt im östlichen Teil 8,6m; im westlichen Teil 8,9m über dem Meeresspiegel. Während der Bereich im Westen stromabwärts einen Überblick auf die gesamte Hafenaktivität erlaubt, schafft der östliche Yachthafen eine intimere Atmosphäre.

Im Wechsel mit den stadteinwärts ausgerichteten Treppen befinden sich entlang der linearen Uferabschnitte weitläufige Amphitheater, die der Elbe zugewandt sind. Drei zentrale Rampen verbinden die Promenade mit den umliegenden Straßen und der Überseebrücke.

 

Kurze Werbepause

Weitere Informationen: 

Design (ZHA): Zaha Hadid & Patrik Schumacher
ZHA Project Team: Jan Hübener (project leader), Niels Kespohl, Cornelius Schlotthauer, Rassul Wassa, Walentina Tradowski, Gonzalo Carbajo, Eren Ciraci

Consultants
Project & Support Structure Planning: Ingenieurbüro Grassl Gmbh
Road & Traffic Planning: Schmeck-Junker Ingenieurgesellschaft Mbh Technical Building Services: Rmn Ingenieure
Geotechnical Consulting: Grundbauingenieure Steinfield Und Partner Gbr Environmental Impact Assessment: Landschaft & Plan

Hamburg’s total public flood protection system Length: 103km
Dykes: 78km
Flood protection: 25 km

Structures: 77
Storm surge barriers: 6
Locks: 6
Pumping stations and tidal gates: 27
Large river gates: 38

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2019
Wohnen im ländlichen Raum, DETAIL 9/2019

Wohnen im ländlichen Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.