You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

ISH 2011: 33 Produkte mit dem Design Plus Award ausgezeichnet

 

Zum Start der ISH 2011 wurden heute in Frankfurt 33 zukunftsweisende Produkte mit Design Plus powered by ISH ausgezeichnet. Der internationale Wettbewerb prämiert optimales Zusammenspiel von Nachhaltigkeit, Ästhetik und Funktionalität.Nachhaltig, herausragend gestaltet und funktional – dadurch zeichnen sich 33 Produkte aus, die zur ISH vom 15. bis 19. März 2011 in Frankfurt am Main mit dem Preis Design Plus powered by ISH prämiert werden. Insgesamt hatten sich beim Ausstellerwettbewerb der Weltleitmesse für innovatives Baddesign, nachhaltige Sanitärlösungen und umweltfreundliche Gebäudetechnik 145 Firmen mit 254 Produkten beworben.

Auch bei Unternehmen außerhalb Deutschlands stieß der Wettbewerb auf große Resonanz: Über die Hälfte der Teilnehmer stammen aus dem europäischen Ausland und aus Übersee. Die Preisverleihung findet am Eröffnungstag der ISH, am 15. März um 14 Uhr im Foyer der Halle 4.2, statt. Der Wettbewerb, den die Messe Frankfurt mit ihrem Partner, dem Rat für Formgebung organisiert, gehört zu den führenden Design-Preisen Deutschlands und wird seit rund 30 Jahren zu verschiedenen internationalen Fachmessen ausgelobt.

„Solche besonderen Produkte sind das Ergebnis einer gelungenen Zusammenarbeit von Ingenieuren, Designern und Produktentwicklern. Ich gratuliere allen Beteiligten zu dieser Leistung. Mit ihrer Kreativität und ihrem Weitblick haben Sie Zukunftsweisendes geschaffen und unterstreichen damit das, wofür unsere Messe sich einen Namen gemacht hat: als weltweite Plattform für die Innovationskraft der auf der ISH vertretenen Industrien“, sagt Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt.

20 der prämierten Produkte stammen aus dem Bereich ISH Water, also der Erlebniswelt Bad und der Welt der Installationstechnik, und 13 aus dem Bereich ISH Energy, also dem Gesamtspektrum effizienter Heiz- und Klimatechnik in Kombination mit erneuerbaren Energien. Neben der technischen, ökologischen und gestalterischen Qualität waren für die Bewertung die Kriterien Materialwahl, Gebrauchswert und Gesamtkonzeption maßgebend.

 

 

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.