You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Kabellos: Lade-Möbel von Ikea

Kabellos: Lade-Möbel von Ikea

Alle Fotos: Ikea

Vom Image des daheim gezimmerten ist der schwedische Möbelgigant Ikea längst weg, punktet mittlerweile längst mit gutem und demokratischen Design - und bricht jetzt in eine neue Ära auf.

Ab Mitte April gibt es nämlich eine neue Kollektion bei Ikea, die integrierte Ladepads für Smartphones integriert - in Leuchten, Tische, Nachttische und Schreibtische. So sagt Ikea via Qi-Technologie dem ewigen Kabelsalat den Kampf an.

Einfach auf die mit einem x gekennzeichnete Fläche gelegt, laden sich die Smartphones über ein elektromagnetisches Feld auf. Neben den in Möbel und Leuchten integrierten Pads wird es auch ein Pad geben, das zusätzlich drei USB-Anschlüsse bietet. Gute Idee, auch wenn derzeit noch ein Nachteil der kabelfreien Ladestationen ist, dass die Lebensdauer der Akkus in den Telefonen leiden kann durch die überschüssige Wärme, die beim Laden entsteht. nsh

w7jzwoomys08k2yyyc5z awknacr3n8kxf4n3amk7 Kabellos: Lade-Möbel von Ikea

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.