You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Kadawittfeldarchitektur: Neues Gebäude für den Grünenthal-Campus

kadawittfeld, grünenthal, campus, eilendorf, unternehmenskultur, erdsondenanlage, geothermie

Der neue Grünenthal-Campus in Aachen-Eilendorf wächst weiter: Jetzt entsteht ein weiteres Verwaltungsgebäude, das ganz auf die offene Unternehmenskultur abgestimmt ist.

Das neue Haus ruht am hinteren Ende einer 150 Meter langen Plattform, die leicht angehoben und einem roten Teppich gleich das urbane Entree zum Grünenthal-Campus bildet. Die Architektur von Kadawittfeldarchitekten greift das Thema der Plattform auf und interpretiert zugleich die offene Unternehmenskultur des Bauherrn.

Durch das Versetzen der Geschoßdecken  in jeder zweiten Ebene entsteht eine neuartige kommunikative Bürostruktur mit modernen Büroarbeitsplätzen, die eine sehr große Flexibilität haben und alle Nutzungsarten ermöglichen. So sind an beiden Längsseiten durchgehend natürlich belüftete und belichtete Büroarbeitsplätze situiert.

Zudem bildet sich im Inneren der Büroetagen eine abwechslungsreiche „+ Zone“ heraus, die für Meetings, Lounges, Copy-Inseln, Archive und Coffee-Points genutzt wird. Gleichzeitig entstehen im Außenraum drei großzügige Terrassen, die phantastische Blicke auf den Campus oder in den Aachener Landschaftsraum eröffnen.

Vorbildlich: Der Neubau wird über eine Erdsondenanlage (oberflächennahe Geothermie) und eine Wärmepumpe mit Energie zum Heizen und Kühlen versorgt.  Es handelt sich um eine besonders nachhaltige und ressourcenschonende Energieversorgung, da der Neubau nahezu autark und zudem mit erneuerbaren Energien betrieben wird.

kadawittfeld, grünenthal, campus, eilendorf, unternehmenskultur, erdsondenanlage, geothermie

kadawittfeld, grünenthal, campus, eilendorf, unternehmenskultur, erdsondenanlage, geothermie

kadawittfeld, grünenthal, campus, eilendorf, unternehmenskultur, erdsondenanlage, geothermie

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 12/2017
Architektur und Landschaft, DETAIL 12/2017

Architektur und Landschaft

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige