You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Kleiner Weltverbesserer: Lucky Iron Fish

Kleiner Weltverbesserer: Lucky Iron FishUnter den vielen Neuentwicklungen, die zwar spannend und attraktiv, aber nicht wirklich lebensnotwendig sind, sticht ab und an ein Projekt heraus, das tatsächlich einen wertvollen Beitrag zur Weltgesundheit leisten kann - wie dieser kleine Fisch.

Eisenmangel ist ein Problem, das rund 3,5 Milliarden Menschen weltweit betrifft - in Kambodscha sogar die Hälfte der Bevölkerung. Dies kann zu Gesundheitsproblemen führen wie Anämie, Schwäche und eingeschränkte Entwicklung bei Kindern.

Dieses Problems nahm sich der kanadische Arzt Dr. Christopher Charles mit einer einfachen aber genialen Idee an: Mit der Entwicklung des "Lucky Iron Fish", eines kleinen Eisenfischs, der einfach zehn Minuten in heißem Wasser oder Suppe mitgekocht wird. Ein Spritzer Zitrone in die Flüssigkeit fördert die Eisenaufnahme beim Verzehr - und sorgt dafür, dass ein Erwachsener damit rund 75 Prozent seines täglich  Eisenbedarfs decken kann.

In Kambodscha macht der tolle Fisch sich bereits nützlich - mehrere Hundert Dorfbewohner haben ihn verwendet, über die Hälfte davon waren nach einem Jahr nicht mehr anämisch. Rund 2.500 Familien haben den Eisenfisch dort mittlerweile, der Hersteller hat weitere 9.000 an Kliniken und Hilfsorganisationen ausgeliefert. Einen Film dazu gibt's hier. Eine tolle Aktion! nsh

lucky-iron-fish-anemia-cure-christopher-charles-2 ironfish2 ironfish6 ironfish5 ironfish3 Kleiner Weltverbesserer: Lucky Iron Fish

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.