You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Konstantin Grcic: Palio für Plank

Konstantin Grcic: Palio für Plank

Mit zunehmender Patina werden diese eleganten Stühle immer attraktiver: Sie sind aus Kernleder gefertigt, das traditionell für Pferdesättel verwendet wird.

So erklärt sich auch der Name des neuen Stuhls, den Konstantin Grcic für das italienische Designlabel Plank entworfen hat - Palio, der historische Pferdewettkampf, dessen berühmteste Ausgabe heute noch im italienischen Siena ausgetragen wird.

Das Leder, in Natur oder Schwarz, wird in zwei Lagen über das silberne bzw. schwarze Aluminiumgestell gezogen, ohne weitere Innenstabilisierung, so dass sich der Sitz dem Besitzer angenehm anpasst. Wer die sonst gewohnt kantigen Entwürfe von Konstantin Grcic vielleicht nicht so sehr schätzt, wird sich von der schlichten Eleganz und dem wunderbaren Material dieser Stühle sicher überzeugen lassen.

Konstantin Grcic: Palio für Plank

Konstantin Grcic: Palio für Plank

Konstantin Grcic: Palio für Plank

Konstantin Grcic: Palio für Plank

 

 

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.