You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Kunst trifft Hightech - neue Skulptur von Anish Kapoor

 

Die Hightex Group plc (AIM: HTIG), weltweit führender Entwickler und Installateur von großen Membrandächern und -Fassaden, hat heute die neue Skulptur des britischen Künstlers Anish Kapoor "Leviathan" auf dem MONUMENTA-Event im Grand Palais in Paris vorgestellt. Hightex wurde beauftragt diese Skulptur zu planen, zu fertigen und zu montieren, die eine der größten jemals hergestellten Skulpturen und das neueste Werk von Kapoor ist. Hightex gilt als führender Partner für groß angelegte künstlerische Projekte mit Membran-Strukturen; zu früheren Projekten zählen Anish Kapoor's "Marsyas", eine Installation in der Turbinenhalle der Tate Modern Gallery (2002), seine "Melancholia"- Membran Skulptur im Museum of Contemporary Art in Hornu, Belgien (2004) sowie "Widow", eine Installation in Brescia, Italien (2004).

Hightex-Executive Chairman Charles Desforges erklärte: "Die Hightex Group plc freut sich, für dieses prestigeträchtige Projekt ausgewählt worden zu sein, in das sie ihr gut entwickeltes Know-how aus der Konstruktion und Installation von eher traditionellen, großflächigen organischen Polymer-Membranstrukturen einbringen kann. Dieses Projekt bringt die Hightex Group an die Spitze der künstlerischen Arbeiten, bei denen organische polymere Materialien verwendet werden. Dies ist das vierte Mal, dass Hightex mit Anish Kapoor zusammenarbeitet, was für sich selbst spricht.“

Hightex-CEO Frank Molter fügte hinzu: "Mit einem Vorlauf von nur 6 Monaten und einer Installations-und Montagezeit von nur 8 Tagen war „Leviathans“ Größe und Struktur eine spannende Herausforderung für das Hightex-Team: Die Einzigartigkeit des Kunstwerks hat den modernsten technischen Standard gesetzt.“

Hightex war verantwortlich für die Planung, Fertigung und Montage des Kunstwerkes. Die gesamte Oberfläche der Skulptur ist aus einer PVC-beschichteten Polyester-Membran hergestellt, die eine Fläche von mehr als 13.000 Quadratmeter umspannt. Hightex-Ingenieure haben die in vier Einzelteilen angelieferte Skulptur mittels Hochfrequenz zu einem herausragenden Kunstwerk zusammengeschweißt. Die begehbare Skulptur ist 100 Meter lang, etwa 35 Meter hoch und wiegt 12 Tonnen. Sie sieht aus wie ein aufblasbares Objekt, ist am Boden angeklammert und erstrahlt in einem vom Künstler spezifizierten Bordeaux-rot.

Jedes Jahr lädt MONUMENTA einen international renommierten Künstler ein, um seine Vision für das gewaltige Hauptschiff des Grand Palais in Paris umzusetzen und ein neues Kunstwerk speziell für diesen Raum zu kreieren. MONUMENTA ist eine künstlerische Schöpfung in einem beispiellosen Maßstab, umfasst es doch 13.500 Quadratmeter Fläche bei einer Höhe von 35 Metern. "Leviathan" markiert dreißig Jahre nach seiner ersten Ausstellung Anish Kapoors Rückkehr nach Paris. Sein Ehrgeiz für das Grand Palais ist es, einen ästhetischen und physischen Schock zu schaffen, ein buntes Erlebnis, das zugleich poetisch, meditativ und atemberaubend ist, das sich selbst gegen die Höhe und das Licht des Hauptschiffes misst, ein Interieur, das gleichsam größer als das Äußere erscheint.

Anish Kapoor beschreibt seine aktuelle Arbeit wie folgt: „Ein einzelnes Objekt, eine einzige Form, eine einzige Farbe.“ „Mein Ehrgeiz ist es“, fügt er hinzu, „einen Raum im Raum zu schaffen, der auf die Höhe und Lichtstärke des Hauptschiffes im Grand Palais antwortet. Die Besucher werden eingeladen, in das Kunstwerk hineinzugehen, um in Farbe einzutauchen, und es wird, so hoffe ich, eine kontemplative und poetische Erfahrung werden“. Die Arbeit,  die mit  Hilfe modernster Technologien entwickelt wurde, wird uns nicht nur visuell ansprechen, sondern wird den Besucher auf eine totale sensorische und geistige Entdeckungsreise führen.

Eine technische, poetische Herausforderung, die in der Geschichte der Skulptur unvergleichlich ist, hinterfragt diese Arbeit, was wir über Kunst zu wissen glauben, unseren Körper, unsere intimsten Erfahrungen und unsere Herkunft. Spektakulär und tiefgründig reagiert das Kunstwerk darauf, was der Künstler für die Crux seiner Arbeit hält: nämlich " Durch streng physikalische Mittel eine völlig neue emotionale und philosophische Erfahrung zu bewerkstelligen und zu bieten".

Über Anish Kapoor:

1954 in Bombay geboren, lebt er seit den 1970er Jahren in London. Er gilt als einer der bedeutendsten Bildhauer unserer Zeit. Indem er kraftvoll das „weniger-ist-mehr“-Prinzip anwendet, haben seine Installations-Skulpturen eine schwindelerregende, fesselnde Wirkung auf Besucher. Er nutzt so unterschiedliche Materialien wie polierte Spiegel, pulverisierte Pigmente, unbearbeiteten Beton oder fettiges Wachs, um gleichzeitig organische wie minimalistische Formen zu schaffen. Seine Arbeit hat den Rahmen der zeitgenössischen Skulptur grundlegend erweitert, genauso wie seine Beherrschung monumentaler Formate, die bunte Sinnlichkeit und scheinbare Einfachheit, die von seinen Werken ausgeht. Seine Arbeit erfuhr rasch internationale Anerkennung und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der berühmte Turner Prize (UK), den er 1991 gewann. Seine Karriere war Gegenstand einer Reihe von Einzelausstellungen in den weltweit renommiertesten Museen, darunter der Louvre, die Royal Academy, die Tate Modern, etc. Vor kurzem wurde er beauftragt, das Schlüssel-Wahrzeichen für die bevorstehenden Olympischen Spiele in London zu entwerfen: eine 116-Meter hohe Skulptur namens The ArcelorMittal Orbit.

Über Hightex

Die Hightex GmbH, Rimsting, Deutschland, ist ein Spezialanbieter für textile Architektur und ein Tochterunternehmen der Hightex Group plc. Die Membranen kommen in Sportstadien und Arenen, Flughafen-Terminals, Bahnhöfen und Einkaufszentren zum Einsatz, um leichte, witterungsbeständige Dach- und Fassadenkonstruktionen zu realisieren.

Hightex verwendet umweltfreundliche Materialien und fokussiert sich auf innovative Technologien und Beschichtungen, die dazu beitragen, die Energieeffizienz von Gebäuden zu steigern. Hightex ist eines der weltweit führenden Unternehmen, die diese Strukturen planen, fertigen und international installieren. Hightex hat u.a. die Fassade des Green Point Stadium in Kapstadt, das Dach des Soccer City Stadium in Johannesburg, das verfahrbare Dach des Wimbledon Center Court, die Fassade des Burj Al Arab Hotels in Dubai, das Dach des Suvarnabhumi International Airport in Bangkok und das Tribünen-Dach für den Ascot Race Course realisiert.

 

 

 

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 11/2018
DETAIL 11/2018, Licht und Raum

Licht und Raum

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.