You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

"Lights over Kruunuvuorenranta" - Wettbewerb entschieden

"Lights over Kruunuvuorenranta" - Wettbewerb entschieden

Sie bringen Licht ins Dunkel über Finnland - in den nächsten 15 Jahren wird auf dem Gebiet eines früheren Ölhafens ein neues Wohnviertel namens Kruunuvuorenranta entstehen, das mit einem ausgeklügelten Lichtkonzept beleuchtet werden soll.

Den im Rahmen des Programms "World Design Capital Helsinki 2012" international ausgeschriebenen Wettbewerb für das Lichtkonzept haben die Lichtplaner des österreichischen Bartenbach LichtLabors für sich entschieden.

Das Konzept vom Bartenbach LichtLabor mit dem Namen "Into the Light" verfolgt das Ziel, Natur und Menschen Raum und Licht zu geben und zugleich die Lichtverschmutzung möglichst gering zu halten. Hierbei verzichteten die Lichtplaner bewusst auf bleibende Show- und Lichteffekte und hauchen mit von oben nach unten strahlendem Licht neues Leben in die Nacht ein.

Die saisonal abhängige Lichtfarbe berücksichtigt die vier unterschiedlichen Jahreszeiten und bewirkt mit kühler Lichtfarbe im Sommer und warmer Lichtfarbe im Winter eine harmonische und gleitende Anpassung an die für Helsinki natürlichen Tageslicht- und Nachtlichtverläufe.

"Lights over Kruunuvuorenranta" - Wettbewerb entschieden"Lights over Kruunuvuorenranta" - Wettbewerb entschieden"Lights over Kruunuvuorenranta" - Wettbewerb entschieden"Lights over Kruunuvuorenranta" - Wettbewerb entschieden"Lights over Kruunuvuorenranta" - Wettbewerb entschieden"Lights over Kruunuvuorenranta" - Wettbewerb entschieden"Lights over Kruunuvuorenranta" - Wettbewerb entschieden

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.