You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Lilu - ein rundum ökologie getriebener Schwimmbadkomplex

Entworfen vom kanadischen Architekturbüro Philippe Barriere Collective (PB+Co) soll das attraktive Bad sich möglichst natürlich, was Bau und Betrieb anlangt, in die ländliche Umgebung einfügen. Der 1000 Quadratmeter große Komplex wird ein Schwimmbad, Hamman, Fitnessclub und Café beherbergen. Weitere sportliche Einrichtungen sind im näheren Umfeld des ländlichen Parks, wie Fußball- und Handballfelder, Tennis- und Basketballplätze.

Der 300 Quadratmeter große Pool von Lilu wird mit natürlich recyceltem Wasser befüllt. Das Regenwasser, das von den umgebenden Obst- und Olivenhainen gesammelt wird, wird gefiltert und durch Pflanzen wie Wasserlilien gereinigt, chemische Mittel kommen hier nicht zum Einsatz.

Gebaut ist der Pool aus lokalen Steinen und Kies und Steinen aus nahegelegenen Ruinen. Die ganze Konstruktion des Lilu-Komplexes besteht aus drei Gewölben. Das größte überspannt die gesamte Länge des Pools, die beiden kleineren schützen die weiteren Gebäudeteile. Das Gebäude ist nicht zur Gänze geschlossen, am oberen Teil ist es teilweise geöffnet. Es ist 1,50 Meter tief in die Erde eingelassen - das mindert nicht nur die Baukosten, sondern sorgt auch dafür, dass das Gebäude sich entspannter in die Umgebung des Parks einfügt.

Kurze Werbepause

Stichworte:

Aktuelles Heft

DETAIL 7+8/2017
Serielles Bauen, DETAIL 7+8/2017

Serielles Bauen

Zum Heft

Shop-Empfehlung

Anzeige