You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Mahnmal für Flüchtlinge: Ai Weiwei setzt in Berlin ein Zeichen

Damals waren 9.000 Kinderrucksäcke in einer Installation verarbeitet - derzeit will Ai Weiwei mit einer ähnlichen Aktion auf die Flüchtlings-Dramatik aufmerksam machen: Die Fassade des Berliner Konzerthauses ist mit einer Installation aus 14.000 orangefarbenen Schwimmwesten verkleidet.

In der Mitte der Installation hängt zwischen den Säulen des Gebäudes ein Rettungsboot, auf dem das Wort »#SafePassage« zu lesen ist. Damit will der Künstler das andauernde Leiden der verzweifelten Menschen, die in Europa Sicherheit suchen, deutlich machen. Die gebrauchten Rettungwesten wurden von der griechischen Insel Lesbos nach Berlin gebracht - mit ihnen haben es die Flüchtlinge ans rettende Ufer geschafft. Die Installation wurde zeitgleich mit der im Konzerthaus stattfindenden Gala »Cinema for Peace« Mitte Februar fertiggestellt.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.