You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken

Mutant Architecture & Design - Michele de Lucchi

Basierend auf den Stützstrukturen, die die Feuerwehrleute nach dem Erdbeben in L Áquila gebaut haben, vermittelt diese Installation von Michele de Lucchi eine skulpturalen, symbolischen und bewegenden Eindruck - zumal sie von de Nationalen Feuerbrigade errichtet wurde. "Ich weiß nicht, ob es irgendeinen Weg gibt, die Verzweiflung, die mich befällt, wenn ich an L`Aquila denke, auszudrücken. Ich sehe alles anhalten, Menschen, die ihr tägliches Leben nicht mehr führen können, eine Stadt, die nur noch eine blasse Erinnerung dessen ist, was vorher war. Als ich L`Aquila besucht habe nach dem Erdbeben, als ich durch die zerstörten Straßen gelaufen bin in dieser erschütternden Stille, habe ich noch Spuren von Schönheit gesehen.

Unter den Rissen in den historischen Gebäuden haben die Feuerwehrleute Strukturen zur Stützung der Mauern gebaut, die sie in perfekter Harmonie in die Gebäude eingefügt haben. Die Überraschung, solche Feinheit in einer Arbeit zu entdecken, die aus einer Notsituation entstanden ist, verdient, erzählt zu werden." So Michele de Lucchis Konzept zu seinem Beitrag, den er gemeinsam mit Philippe Nigro in der Mailänder Universität vorgestellt hat.

Gebaut aus dem einfachsten Bauholz, das in Fällen wie in L`Aquila eingesetzt wird, haben zwei Feuerwehrteams de Lucchis Design unter den Bögen des westlichen Bogengangs umgesetzt. Auch wenn deren Arbeit in erster Linie rein technisch gesehen wird, wurde zu Recht in Mailand bestaunt. Das Holz für die Skulptur hat in diesem Fall Riva 1920 beigesteuert.

 

 

 

Stichworte:
Aktuelles Heft
DETAIL 9/2018
DETAIL 9/2018, Schulen

Konzept: Schulen

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.