You are using an outdated browser. Please upgrade your browser to improve your experience.

print article Artikel drucken
Crematorium Siesegem, KAAN Architecten

Oase der Erinnerung: Crematorium Siesegem von KAAN Architecten

Ruhe, Einkehr und Erinnerung. KAAN Architecten hat am Stadtrand von Aalst das »Crematorium Siesegem« fertiggestellt.Die Idee bei diesem Projekt: eine zurückhaltende und bedachtsame Architektur zu erschaffen, die Menschen im Krematorium begleitet.  

Eine Abfolge von klaren Formen und geradlinigen Räumlichkeiten führt die Besucher in das Gebäude hinein. Die großzügige Fensterfront durchflutet die Eingangshalle mit Tageslicht und offenbart einen weiten Blick auf den benachbarten Landschaftsgarten. Kernstück des »Crematorium Siesegem« sind die zwei Zeremonienhallen – beide Hallen besitzen jeweils einen Familienraum und einen speziellen Ort für Kondolenz- und Beileidsbekundungen.

Eines der wichtigsten Designaspekte ist die Sichtbarkeit der mechanischen Anlagen des Kremationsprozesses. Bestattungsofen und Kamin, in warmen Gelbtönen gehalten, werden so Teil der ruhevollen Bildsprache des Gebäudes. Für den Außenbereich des »Crematorium Siesegem« setzen die Architekten auf Sichtbeton, im Inneren auf Eichenparkett und Ceppo di Gré Marmor. Die matten Wände haben eine reliefierte Struktur, während der Akustikputz der Dachkonstruktion Schall absorbiert.

Kurze Werbepause

Aktuelles Heft
DETAIL 3/2019
DETAIL 3/2019, Forschung und Lehre

Forschung und Lehre

Zum Heft
Shop-Empfehlung
Anzeige

ARCHITEKTUR & DESIGN

Detail Newsletter

Wir informieren Sie regelmäßig über internationale Projekte, Neuigkeiten zu Architektur - und Designthemen, Research und aktuellen Veranstaltungen in unserem Newsletter.